Geläuterter Charlie Sheen: Schluss mit verrückt

Charlie Sheen machte Schlagzeilen mit allerlei Eskapaden, beschimpfte Kollegen auf üble Weise - er tat alles für einen miserablen Ruf. Nun erklärt der Schauspieler diese Episode seines Lebens für beendet und beteuert: "Ich bin nicht mehr verrückt."

Charlie Sheen: Schluss mit verrückt Fotos
AP

Los Angeles - "Ich mache mir große Sorgen, dass Sheen im Moment verrückt ist", soll Brooke Mueller einmal gesagt haben. Niemand wollte der Ex-Frau des Schauspielers widersprechen: Charlie Sheen hat es geschafft, dass sein Name weniger mit den Filmen "Platoon" oder "Wall Street" verbunden wird, sondern zu allererst mit Skandalen.

Er leistete sich Drogen- und Sex-Eskapaden, gab krude Interviews und katapultierte sich aus der Erfolgs-Sitcom "Two and a Half Men", indem er den Produzenten Chuck Lorre als "verseuchte kleine Made" beschimpfte.

Sheen selbst scheint rückblickend keine andere Meinung über sich zu haben - doch nun soll alles anders werden. "Ich bin nicht mehr verrückt", sagte der 46-Jährige laut "People". Das sei nur eine Episode gewesen. "Ich bin heute ein anderer Mensch als ich gestern noch war. Alles ist viel abgeklärter und wirklicher."

Er halte zwar losen SMS-Kontakt zu seinem damaligen Serienbruder Jon Cryer, nicht aber zu Lorre. "Aber wir sollten uns wahrscheinlich mal aussprechen." Ob Lorre Lust dazu hat, ist fraglich - Sheen hatte ihm vor seinem Rauswurf noch mitgegeben, er wünsche ihm "nichts als Schmerz".

bim/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ich will Charlie Sheen wieder haben
langenscheidt 09.01.2012
Wann kommt er wieder zu "Two and a half man"(Taahm)? Der Ersatz-Jesus Aston Kutcher mag ein guter Schauspieler sein, aber Taahm ist ohne Charlie Sheen auf dem absteigenden Ast.
2.
herbert_schwakowiak 09.01.2012
Zitat von langenscheidtWann kommt er wieder zu "Two and a half man"(Taahm)? Der Ersatz-Jesus Aston Kutcher mag ein guter Schauspieler sein, aber Taahm ist ohne Charlie Sheen auf dem absteigenden Ast.
Ich war auch reichlich skeptisch, aber ich habe mir die neue Staffel im Original angesehen und muss sagen: Mit Walden (Kutcher) ist es eine völlig andere (und teilweise bessere) Serie geworden. Das Thema Charlie war ja auch reichlich ausgelutscht, für mich war in den letzten Folgen eher Alan der Star der Serie. Und mit Charlies brutalem Tod (Rose hat ihn vor die U-Bahn geschubst) hat Lorrre ja klar gemacht, dass Charlie Sheen niemals zurückkehren kann.
3. Nee
panzerknacker51 09.01.2012
Zitat von herbert_schwakowiakIch war auch reichlich skeptisch, aber ich habe mir die neue Staffel im Original angesehen und muss sagen: Mit Walden (Kutcher) ist es eine völlig andere (und teilweise bessere) Serie geworden. Das Thema Charlie war ja auch reichlich ausgelutscht, für mich war in den letzten Folgen eher Alan der Star der Serie. Und mit Charlies brutalem Tod (Rose hat ihn vor die U-Bahn geschubst) hat Lorrre ja klar gemacht, dass Charlie Sheen niemals zurückkehren kann.
Two and a half men ist ohne Charlie nichts mehr.
4. Bigotte Meinungsmacher
moderne21 09.01.2012
Die Journalisten sollten nicht heucheln, dass sie nicht von einer Naturbegabung in Provokationskunst (http://www.provokationskunst.de), wie Charlie Sheen, total abhängig wären. Früher gab es immerhin noch Kinski oder Schlingensief. Heute ist da niemand mehr - Bushido vielleicht oder Sido mit ihrem Kleine-Jungen-Gerüpel ? Das ist doch nichts.
5.
drnice1983 09.01.2012
Zitat von panzerknacker51Two and a half men ist ohne Charlie nichts mehr.
Sehe ich auch so. Kutscher kann zwar gut schauspielen, aber ein Sheen-Ersatz ist er sicher nicht. Soll er ja auch garnicht sein. Ich glaube, TAAHM wird nach der 9. Staffel eingestellt, es wird ein ähnliches Ende haben wir Scrubs, bei denen man auch auf Krampf versucht das Ende nach dem Aussteigen des Stars künstlich zu verlängern und was bekanntermaßen kräftig in die Hose ging...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Charlie Sheen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 13 Kommentare