Safaripark Familie steigt aus Auto - und wird von Geparden gejagt

Ihr Verhalten war ziemlich leichtsinnig: Entgegen den Vorschriften ist eine Familie mit kleinen Kindern in einem Wildtierpark aus dem Auto gestiegen. Fast kam es zur Katastrophe.

Viralhog / YouTube/ FPE Humor

Eine Familie mit Kindern ist in einem niederländischen Wildtierpark von Geparden gejagt worden, nachdem sie aus ihrem Auto ausgestiegen war. Dabei sollen auf dem Gelände überall Verbotsschilder mit Warnungen stehen.

Ein Video von dem Vorfall wurde auf der Online-Plattform YouTube bis Samstag mehr als vier Millionen Mal angesehen. Es zeigt die Familienmitglieder, die von einem kleinen Grashügel aus zurück zu ihrem Fahrzeug rennen, während ein Gepard an ihnen vorbeiläuft, offenbar um mit einem anderen Tier zusammen einem kleinen Kind nachzujagen.

Auf dem Video aus dem Beekse Bergen Safaripark in der Nähe von Eindhoven nimmt dann eine Frau das Kind auf den Arm und geht mit einem anderen Mitglied ihrer Familie zurück zum Auto, die gereizten Geparde mit Gesten und Rufen abwehrend. Die Frau schafft es bis ins Auto, wobei ein Gepard anscheinend bereits zum Sprung ansetzt.

REUTERS

Bereits einige Meter vorher war die Familie aus dem Auto gestiegen, hatten sich von dem Wagen aber nicht entfernt. Das Video zeigt, wie eine Gruppe von Geparden neben dem Auto im Schatten liegt und nur scheinbar kein Interesse an den Besuchern zeigt. Als die Familie dann einige Meter weiter erneut aussteigt und sich vom Auto wegbewegt, laufen die Geparden plötzlich los.

Die gefährliche Begegnung wurde von einem Parkbesucher gefilmt, der sich gegenüber dem Sender NOS "sehr schockiert" über den Vorfall zeigte. Die Parkleitung erklärte, es gebe viele "sehr eindeutige" Schilder, die das Aussteigen aus dem Auto untersagen. Der "außergewöhnliche" Vorfall habe aber glücklicherweise ein gutes Ende für die nach niederländischen Medienberichten französischen Familie gehabt.

In Safariparks kommt es immer wieder mal zu Zwischenfällen. So hatte vor einigen Jahren ein Tiger in einem Park in China einem Auto die Stoßstange abgebissen. In einem anderen Park in der Nähe von Liverpool in Großbritannien hatte sich vor einigen Jahren eine Gruppe Paviane darauf spezialisiert, Dachboxen von Autos zu knacken und zu plündern. Doch es ist auch schon zu tödlichen Unfällen gekommen. In Spanien starben vor Jahren zwei deutsche Touristen, weil sie von drei erwachsenen Tigern angefallen wurden. Auch sie hatten ihren Wagen trotz Warnschildern verlassen.

joe/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.