Knöllchen für Shakiras Partner Piqué bepöbelt Polizisten

Es war wohl einer dieser "Wissen Sie nicht, wer ich bin?"-Momente: Gerard Piqué, spanischer Fußballstar und Shakiras Freund, hatte auf einer Busspur in Barcelona geparkt. Auf das Knöllchen einer Polizeistreife reagierte er ungehalten.

Getty Images

Barcelona - Gerard Piqué hat Ärger mit der Polizei. Der spanische Fußballnationalspieler war zusammen mit seinem Bruder in einem Auto in Barcelona unterwegs - und parkte auf einer Busspur. Weil eine Polizeistreife den beiden Männern einen Strafzettel ausstellte, habe der 27-Jährige die Beamten beschimpft, berichtete die Zeitung "LaVanguardia" am Donnerstag. Piqué habe das Knöllchen zerknüllt und den Polizisten vor die Füße geworfen.

Die Polizeistreife erstattete Anzeige gegen den Innenverteidiger wegen Respektlosigkeit und Ungehorsam in einem minderschweren Fall. Piqué erklärte, die Vorwürfe seien übertrieben. Zugleich bat er um Entschuldigung. "Es tut mir leid", schrieb der Lebensgefährte der Popsängerin Shakira auf Twitter. "Ich habe mich nicht korrekt verhalten. So etwas wird nicht wieder vorkommen."

Der Zwischenfall hatte sich in der Nacht zum Montag ereignet, wenige Stunden nach Piqués Einsatz beim 4:0-Sieg der spanischen Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg.

Shakira und Piqué erwarten derzeit ihr zweites Kind. "Ja, es ist wahr, ich bin schwanger", gab die 37-jährige Kolumbianerin kürzlich bekannt. Die Sängerin und der Fußballspieler vom FC Barcelona hatten sich während der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika kennengelernt. Die beiden sind seit vier Jahren ein Paar. Im Januar 2013 kam ihr Sohn Milán zur Welt.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.