Altkanzler Doris Schröder-Köpf bestätigt neue Liebe Gerhard Schröders

Gerhard Schröder hat eine neue Lebensgefährtin. Sie heißt Kim So Yeon, kommt aus Südkorea und war einer der Trennungsgründe zwischen Schröder und seiner Ehefrau Doris, wie die auf ihrem Facebook-Profil mitteilte.

Chung Sung Jun/ Getty Images für BILD

Altkanzler Gerhard Schröder ist offensichtlich neu verliebt. Die Frau heißt Kim So Yeon, ist Südkoreanerin und 25 Jahre jünger als er.

Laut "Bild"-Zeitung sind die 48-jährige Kim und Schröder in der vergangenen Woche das erste Mal gemeinsam aufgetreten. Bei der Seoul-Reise des SPD-Politikers war sie aber offiziell noch die Dolmetscherin des 73-Jährigen. Kim soll fließend Deutsch sprechen und in Marburg studiert haben. Das Berliner Büro des Altkanzlers wollte sich zu der Beziehung nicht äußern. Auch das Büro Schröders in Hannover wollte keine Stellungnahme abgeben: "Dazu können wir nichts sagen", sagte eine Sprecherin.

Doris Schröder-Köpf, die Noch-Ehefrau des Altkanzlers, bestätigte hingegen die Liaison auf Facebook. Demnach hatten sich die beiden vor rund eineinhalb Jahren während einer Reise Schröders nach Südkorea kennengelernt. Laut Schröder-Köpf war Kim der Anlass, "wenn auch nicht der alleinige Grund", für die Trennung im Jahr 2015.

Schon vor ein paar Tagen hatte Schröder-Köpf Kim So Yeon in einem Facebook-Post markiert. Er zeigte die Frau mit dem Altkanzler und Südkoreas Präsident Moon Jae In bei der Präsentation der internationalen Ausgabe von Schröders Autobiografie.

Schröder-Köpf ist die vierte Frau des Altkanzlers. Das Noch-Ehepaar hatte vor etwa einem Jahr die Scheidung eingereicht. Diese ist laut "Bild"-Zeitung aber noch nicht vollzogen. Mittlerweile ist Schröder-Köpf mit Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius liiert.

bbr/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.