Gewichtsstreit Whoopi Goldberg verteidigt Oscar-Nominierte Gabby Sidibe

In den USA ist eine öffentliche Diskussion um Gabourey Sidibe entbrannt. Radiomoderator Howard Stern nannte die Oscar-Nominierte eine "fette schwarze Tussi", die sicher nicht in Hollywood Karriere machen werde. Nun ist der Newcomerin eine berühmte Kollegin zur Seite gesprungen.

AP

Hamburg - Sie hätte die Auszeichnung für die beste Schauspielerin bekommen sollen, denn sie werde nie wieder eine Chance haben - das ist die provokante These, die Radiomoderator Howard Stern nach der Oscar-Nacht in seiner Sendung über Gabourey Sidibe verbreitete. "Sie ist die gewaltigste fette schwarze Tussi, die ich je gesehen habe", so der Medienmacher, der bereits wegen provokanter und anrüchiger Äußerungen verklagt wurde, und trat noch einmal nach: "In welchem Film soll sie denn mitspielen?"

Sidibe gab in dem Kinohit "Precious" ihr Debüt - und wurde dafür gleich als beste Hauptdarstellerin nominiert. Das Sozialdrama nach dem Romanerfolg "Push" der Autorin Sapphire handelt von einer jungen Frau, die von ihrer Familie missbraucht wird und trotz zahlloser Handicaps ihr Leben nicht aufgibt.

Die 26-Jährige, die gern damit kokettiert, dass sie die Rolle bekam, weil "die ein sehr dickes Mädchen" suchten, gilt als Ausnahmetalent. Bereits Ende vergangenen Jahres waren jedoch erste Stimmen laut geworden, dass Sidibe aufgrund ihrer Figur nicht auf eine Hollywood-Karriere hoffen dürfe.

Nun bekam die Newcomerin prominente Unterstützung: Whoopi Goldberg, die 1991 mit dem Oscar für ihre Nebenrolle in "Ghost" ausgezeichnet worden war und die Preisverleihung schon mehrmals moderierte, verteidigte die junge Kollegin: "Gabby hat eine Fernseh-Show und dreht gerade zwei Filme", so Goldberg am Donnerstag in der TV-Talkshow "The View".

"Man mag sie für dick halten, okay. Aber wenigstens sollte man bei den Fakten bleiben", so Goldberg weiter. Und schließlich hätten auch John Goodman, John Belushi und John Candy Karriere gemacht.

Anm. d. Red.: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Gabourey Sidibe habe den Oscar als beste Nebendarstellerin gewonnen. Tatsächlich war sie aber als beste Hauptdarstellerin nominiert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

siu



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.