Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Go for President: Wyclef Jean gibt in Haiti Fingerabdrücke ab

Ein Musiker auf dem Weg zum Staatsoberhaupt? Wyclef Jean bewirbt sich wahrscheinlich um das Präsidentenamt in Haiti. Die nötigen Formalitäten hat er nun auf der Karibikinsel erledigt - fehlt nur noch ein klärendes Gespräch mit Frau und Tochter.

Wyclef Jean und Haiti: Ein Musiker kämpft für sein Land Fotos
AFP

Port-au-Prince - Wer Präsident von Haiti werden möchte, muss Bürger des Landes sein - und seine Fingerabdrücke abgeben. Den nötigen Pass hat der Musiker Wyclef Jean, für die zweite Vorgabe reiste er nun eigens in sein Geburtsland. "Es war wichtig, meine Fingerabdrücke anzugeben", sagte der Sänger am Donnerstag beim Abflug am Flughafen von Port-au-Prince. Es gebe viele Gerüchte um seine Kandidatur, er habe sie aber noch nicht eingereicht. "Aber wenn ich diesen Schritt mache, bin ich sicher, dass wir den ganzen Papierkram erledigt haben", so der 37-Jährige.

Seit Tagen gibt es Berichte, wonach sich der Gründer der Band Fugees ("Killing Me Softly") um das Präsidentenamt von Haiti bewerben will. Die Entscheidung treffe er aber nicht allein, sondern mit seiner Frau Claudinette und der gemeinsamen Tochter Angelina, sagte Jean nun. "Wir müssen als Familie entscheiden, was wir machen, weil es ein großes Opfer ist." Aus dem näheren Umfeld des Sängers hieß es, Jean werde seine Kandidatur in der nächsten Woche offiziell bei CNN verkünden und dann wieder nach Haiti fliegen, um den Wahlkampf zu beginnen. Diese wollte Jean jedoch weder bestätigen noch dementieren.

Am 28. November soll in Haiti ein neuer Präsident gewählt werden. Die Amtszeit von Rene Préval endet im Februar 2011. Kandidaten müssen sich bis zum 7. August registrieren lassen.

Der Wechsel in die Politik sei nicht die Idee seines Bruders gewesen, sagte Sam Jean, der Wyclefs Hilfsorganisation Yele Haiti Foundation leitet. Der Großteil der haitianischen Bevölkerung sei unter 26 Jahre alt und habe sich für die Kandidatur des US-Musikers eingesetzt. Wyclef Jean engagiert sich seit Jahren sozial in seinem Geburtsland und hat nach dem verheerenden Erdbeben im Januar rasche internationale Hilfslieferungen gefordert.

Die Chancen, dass Jean gewählt würde, stehen gut. Der dreifache Grammy-Gewinner, der im Alter von neun Jahren in die USA immigrierte, seine Staatsbürgerschaft aber behielt, ist gerade unter jungen Haitianern sehr beliebt. Die Nachricht von Jeans möglicher Kandidatur löste unter den nationalen Politikern Unruhe aus. Sie fürchten seine Popularität und seine finanziellen Mittel.

siu

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: