After-Show-Party der Grammys McCartney? Kenn ich nicht. Kommst hier nicht rein.

Das passiert Musiklegende Paul McCartney sicher nicht oft: Als der Ex-Beatle eine After-Show-Party der Grammys besuchen will, lassen ihn Türsteher nicht rein. Das Fazit des Briten: "Wir brauchen wohl mal wieder einen Hit."

                  Sir Paul McCartney (Archiv): Die Türsteher des Hollywood-Klubs "The Argyle" haben den Beatle nicht erkannt
REUTERS

Sir Paul McCartney (Archiv): Die Türsteher des Hollywood-Klubs "The Argyle" haben den Beatle nicht erkannt


Erst schaut er überrascht, dann ungläubig und schließlich räumt er das Feld: Als Weltstar Paul McCartney nach der Grammy-Preisverleihung die Party von Rapper Tyga im Nachtclub "The Argyle" besuchen wollte, wurde er schlicht abgewiesen.

Der Türsteher und seine Kollegen schienen den Musiker nicht zu kennen - und das obwohl andere wartende Gäste daraufhin wiesen, dass die Herrschaften einen der berühmtesten Musiker der Geschichte vor sich haben. "That's a Beatle!", versuchten McCartneys Begleiter das Security-Personal zu überzeugen. Doch die gaben sich ahnungslos. Nach einem kurzen Gespräch mit den Türstehern des Klubs gab McCartney auf und verschwand zurück ins Auto.

Die Promi-Webseite TMZ.com veröffentlichte ein Video von dem Vorfall. Darin sind auch der Musiker Beck und Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins zu sehen. Verärgert sieht McCartney in den Aufnahmen allerdings nicht aus. Laut TMZ reagierte er mit Humor. Wie VIP müssten sie wohl sein, scherzte der Star demnach. "Wir brauchen einen weiteren Hit", hört man den Grammy-Preisträger im Video sagen.

Weniger lustig fand den Vorfall offenbar Rapper Tyga, denn die Entscheidung des Türstehers war anscheinend nicht abgesprochen. Reuig twitterte er: "Warum sollte ich Paul McCartney den Zugang verwehren. Er ist eine Legende."

asc



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.