Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Grünes Gewissen: Cameron Diaz verlegt Umweltschutz aufs Klo

Schauspielerin Cameron Diaz fährt ein Hybridauto und nutzt ihr Druckerpapier beidseitig. In einer Talkshow gab die 36-Jährige nun preis, dass der Umweltschutz selbst vor der WC-Tür nicht haltmacht.

Los Angeles - Es gibt Kritiker, die sagen, Talkshows seien die Kloake des Fernsehens. Sehr offensiv gingen der amerikanische Moderator Jay Leno und sein Gast Cameron Diaz nun mit diesem Vorwurf um - indem sie die WC-Gewohnheiten der Schauspielerin zum Gesprächsthema machten.

Diaz, die sich für Umweltschutzthemen engagiert, mahnte ein Umdenken beim Umgang mit der Ressource Wasser an. So sei es reine Verschwendung, nach jedem Toilettengang zu spülen. "Ich folge dem Spruch: Wenn es gelb ist, lass es sein. Wenn es braun ist, spül es runter." Noch einprägsamer klingt der Spar-Slogan im Original: "If it's yellow leave it mellow, if it's brown flush it down."

Es gebe klare Regeln für das Spülverhalten, so Diaz weiter: Nach zwei bis drei Mal müsse man spülen - wenn man fortlaufend auf die Toilette gegangen sei, weil man viel Wasser getrunken habe. Wenn man aber Kaffee oder etwas anderes getrunken habe, müsse das sofort runter.

Für die Schauspielerin, die ein Hybridauto fährt, ist das Haushalten mit Rohstoffen eine Frage des Lebensstils: "Ich bin so erzogen worden und daher mache ich das ganz automatisch. Ich bin eben einfach so konditioniert."

Um pekuniäre Ersparnis dürfte es Diaz dabei nicht vorrangig gehen - die 36-Jährige, die unter anderem aus den Filmen "Verrückt nach Mary" (1998) und "Drei Engel für Charlie" (2000) bekannt ist, gilt als eine von Hollywoods Top-Verdienerinnen.

siu

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Cameron Diaz: Der grüne Hollywood-Star


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: