Hanks' wilde Jugend: "Vom Haschischrauchen blöd im Kopf"

US-Schauspieler Tom Hanks ist doppelter Oscar-Preisträger und ein braver Kerl. Glauben alle. Nur er selbst weiß es besser. Die Scheidung seiner Eltern habe ihm so schwer zugesetzt, dass er seine Jugend nur mit drei Dingen überlebte: lesen, saufen und kiffen. Letzteres in Maßen.

Tom Hanks: "Unerfüllte Sehnsucht nach Liebe" Fotos
Getty Images

München - Als er fünf Jahre alt war, ließen sich die Eltern Amos Hanks und Janet Frager scheiden. Klein Tom wuchs mit den Geschwistern Sandra und Lawrence beim Vater auf. Der brachte wechselnde Stiefmütter ins Haus, die Familiensituation war alles andere als stabil, "zerrüttet" wie es Hanks einmal selbst beschrieb.

"Ich fühlte mich oft sehr einsam und innerlich zerrissen", sagte der mittlerweile 55-Jährige jetzt dem "Playboy" laut Vorabmeldung. Seine Neigung zu Depressionen habe dazu geführt, dass er oft in Traumwelten geflüchtet sei, bekannte Hanks. "Als ich klein war, halfen mir dabei vor allem Bücher, manchmal habe ich zwei an einem Tag verschlungen."

Nicht gerade die dümmste Art, schlechte Zeiten zu überstehen. Später jedoch seien auch Alkohol und andere Drogen hinzugekommen - offenbar mit den üblichen Nebenwirkungen: "Allerdings hat mich Haschischrauchen richtig blöde im Kopf gemacht". Davon sei er schnell wieder abgekommen, sagte Hanks. "Aber diese Sehnsucht nach Geborgenheit und Liebe war bei mir sehr groß - und unerfüllt."

Mit Filmen wie "Philadelphia", "Forrest Gump" oder "Cast Away" erlangte Hanks Weltruhm. Zwei bis fünf Filme lieferte Hanks seit 1980 jedes Jahr ab, immer wieder landete er herausragende Publikumserfolge, bekam neben den beiden Oscars viermal den Golden Globe.

Doch der auch als Regisseur und Produzent tätige Hanks lässt nicht nach: "Nur, weil man es geschafft hat, ist man doch nicht automatisch satt. Ich will immer das beste Steak, das auf den Tisch kommt", sagte er dem "Playboy". Die Frage, ob er mit dem Gedanken spiele, in die Politik zu gehen, verneinte er. "Ich bin ja schon froh, wenn ich mein eigenes Leben halbwegs geregelt bekomme. Aber die Geschicke einer ganzen Nation? Mir wird ganz schwindlig."

ala/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Tom Hanks
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback