Harry und Meghan Nach 100 Tagen Ehe gibt es einen neuen Hund

Prinz Harry und Herzogin Meghan bringen neuen Schwung ins Königshaus. Nun feiert das Paar sein erstes kleines Ehejubiläum und freut sich über tierischen Nachwuchs.

REUTERS

Vor 100 Tagen wurde aus der Schauspielerin eine Herzogin. Prinz Harry und seine Frau feiern ihr erstes kleines Ehejubiläum - und die Reaktionen der Briten bei ihren öffentlichen Auftritten zeigen: Die Herzogin von Sussex passt gut in das neue Königshaus und hat Schwung in die Familie gebracht. Die 37-Jährige kommt gut an.

Nach 100 Tagen Ehe freuen sich Meghan und Harry zudem über tierischen Familienzuwachs. Wie mehrere Medien - unter anderem "People" - berichten, ist in ihre Wohnung im Kensington-Palast ein neuer Hund eingezogen. Dabei soll es sich um einen Labrador handeln.

Fotostrecke

39  Bilder
Royal Wedding: Strahlend in die Zukunft

Die königliche Familie liebt Hunde. Die Queen ließ sich gerne mit ihren Corgis fotografieren, Prinz William und Herzogin Catherine spielen mit Cockerspaniel Lupo - und auch Meghan lebte in ihrer alten Heimat Toronto mit zwei Vierbeinern, Bogart und Guy, zusammen.

Doch nur Hund Guy konnte Meghan nach Großbritannien begleiten. Bogart brachte die Herzogin bei Freunden unter. Die lange Reise nach Europa wäre für ihn wegen seines Alters zu anstrengend gewesen, hieß es.

Meghan und die Queen in Sachen Mode ein Team

Neben ihrer Liebe zu Hunden teilt Meghan übrigens noch eine Gemeinsamkeit mit der Großmutter ihres Mannes. Auch sie setzt modische Akzente und wurde kürzlich vom "Tatler"-Magazin zu den 30 am besten angezogenen Briten gekürt - ebenso wie die Queen.

Mit der 92-Jährigen scheint sich Meghan gut zu verstehen: Bei ihrem ersten gemeinsamen offiziellen Termin zeigten sich beide bestens gelaunt.

sen/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.