Herbert Grönemeyer übers Alter "War schon mal schöner"

Herbert Grönemeyer ist 62 Jahre alt, hadert mit dem Alter - und vergisst bisweilen Texte seiner Songs. "Dann warte ich, bis das Publikum singt", sagt er, "und dann singe ich ganz kurz hinterher".

DPA

Auch Superstars werden älter, und auch Superstars haben damit so ihre Probleme - Herbert Grönemeyer zum Beispiel. Der 62-Jährige geht damit jedoch vergleichsweise locker und selbstironisch um. "Wenn ich morgens in den Spiegel gucke, dann denke ich auch: War schon mal schöner", sagte er nun in der "NDR Talk Show".

Auch über Textaussetzer während seiner Konzerte ließ sich der Sänger humorvoll aus: "Ich habe so viele Lieder, dass ich manchmal nicht mehr weiß, wie die gehen", sagte Grönemeyer. So sei bei seinem Song "Mensch" jeder Refrain anders, was es für ihn schwerer mache.

"Wenn ich live singe, muss ich ehrlich zugeben, weiß ich manchmal nicht mehr, was da jetzt kommt", sagte Grönemeyer. Er hat nach eigenen Angaben eine ziemlich pragmatische Art, mit diesem Problem umzugehen: "Und dann warte ich, bis das Publikum singt, und dann singe ich ganz kurz hinterher."

Fotostrecke

10  Bilder
Herbert Grönemeyer: "Wunderbar, schön mit Dir!"

Auch über sein Privatleben plauderte Grönemeyer, der 1984 mit dem millionenfach verkauften Album "4630 Bochum" populär wurde. Er mache es sich wahnsinnig gerne beim Kochen gemütlich: "Ich koche auch für mich, mache mir eine schöne Flasche Wein auf und denke: Wunderbar, schön mit Dir!" (Lesen Sie hier ein ausführliches Interview mit Grönemeyer über die Deutschen.)

Im November hatte Grönemeyer noch tiefere Einblicke in sein Seelen- und Familienleben gegeben. Damals berichtete er unter anderem, warum es ihm wichtig gewesen sei, erneut zu heiraten: "Ich bin ein alter Protestant, mein Vater und meine Mutter hatten eine sehr stabile Ehe." Sich zu jemandem zu bekennen, könne viele Kräfte freimachen und habe auch mit Haltung zu tun.

mxw/dpa

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.