Drittes Baby Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus

Bei Prinz William und seiner Frau Kate steht die Geburt des dritten Kindes offenbar kurz bevor. Die Herzogin wurde mit Wehen in ein Krankenhaus gebracht.


Monatelang haben Fans der britischen Monarchie auf diesen Moment gewartet: Die hochschwangere Herzogin Kate ist am Morgen mit Wehen ins Saint Mary's Hospital im Londoner Stadtteil Paddington gebracht worden, wie der Kensington Palast mitteilte.

Die Herzogin sei in einem frühen Stadium ihrer Wehen und mit dem Auto ins Krankenhaus gefahren worden - mit William an ihrer Seite.

Einige hartgesottene Fans harren schon seit Tagen vor dem Gebäude aus, um die Geburt so nah wie möglich miterleben zu können. Viele treibt vor allem diese Frage um: Wird es ein Junge oder ein Mädchen?

"Ich glaube, es ist ein Junge, sie trägt ihn wie George", sagte die 46-jährige Maria Scott aus Newcastle, die seit zwei Wochen vor dem Krankenhaus wartet, über den Babybauch der Herzogin. "Aber wie auch immer, wir werden uns freuen." Auch dutzende Journalisten warteten vor dem Krankenhaus.

Angeblich wird das Geschlecht auch für das Elternpaar eine Überraschung sein. Kate und William haben bereits einen Sohn und eine Tochter, den vierjährigen Prinz George und die zweijährige Prinzessin Charlotte. Wie nun das dritte Kind heißen soll, darüber wurde auch schon eifrig spekuliert.

Alice oder Arthur?

Fotostrecke

15  Bilder
Warten aufs Baby: Warten vor dem St. Mary's Hospital

Bei den Buchmachern standen zuletzt für ein Mädchen die Namen Alice, Alexandra, Elizabeth, Mary und Victoria hoch im Kurs, für einen Jungen waren es Arthur, Albert, Frederick, James und Philip. Die Bekanntgabe des Namens könnte einige Tage dauern, bei George und Charlotte musste sich die Öffentlichkeit zwei Tage gedulden. Fest steht: Das Kind wird den Titel Prinz oder Prinzessin tragen.

Für Königin Elizabeth II. wird es bereits das sechste Urenkelkind sein. Das Baby wird an fünfter Stelle der britischen Thronfolge stehen - nach Opa Charles, Vater William, Bruder George und Schwester Charlotte. Onkel Harry rutscht dann vom fünften auf den sechsten Rang.

Die erneute Schwangerschaft von Kate war im vergangenen September bekanntgegeben worden. Wie bei ihren beiden anderen Kindern hatte die 36-Jährige zu Beginn der dritten Schwangerschaft erneut unter extrem starker Übelkeit gelitten und musste zunächst viele offizielle Termine absagen. Aus diesem Grund verpasste sie auch die Einschulung von Prinz George.

Bei Prinzessin Charlotte ging die Geburt schnell. Da dauerte es von der Einlieferung in die Klinik bis zur Geburt lediglich rund zweieinhalb Stunden.

fok/dpa/AFP/Reuters

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.