Mode-Ranking: Die Herzogin und der falsche Prinz

Hört die Lobhudelei nie auf? Das US-Magazin "Vanity Fair" hat die Herzogin von Cambridge zur bestangezogenen Frau gekürt. An der Spitze der Männer-Liste steht ein Verwandter Catherines - leider der falsche.

Mode-Ranking: Royals, Schauspieler und Sportler Fotos
REUTERS

New York - Der arme Prinz William. Muss sich ja vorkommen wie der letzte Mode-Hinterwäldler - zumindest, wenn man dem Urteil der Zeitschrift "Vanity Fair" vertraut. Die erstellt jährlich eine Liste der bestangezogenen Personen. Und zwei britische Royals stehen an den Spitzenpositionen.

Bei den Frauen ist es wenig überraschend nicht die Queen, sondern die Herzogin von Cambridge, entspricht sie doch eher der Zielgruppe der Zeitschrift. Die 30-Jährige wird nun auf dem Titelblatt der September-Ausgabe zu sehen sein. Das Blatt hat überschlagen, dass Prinz Charles seiner Schwiegertochter Kleidung für rund 55.000 Dollar spendiert hat. Auf einen Modeberater habe sie jedoch verzichtet. Stattdessen habe sie ihren eigenen Stil gefunden - eine Mischung aus Designerkleidung und Outfits von der Stange. Das reicht heutzutage offenbar, um Mode-Ikone zu werden.

Das Problem liegt aber eher in der Männer-Liste. Denn die führt eben nicht Catherines Ehemann Prinz William, sondern dessen Bruder Prinz Harry an. Weil die drei bei den Olympischen Spielen gerne mal zu dritt auftauchen, bekommen gewiefte Beobachter quasi den Unterschied im Direktvergleich präsentiert.

Während die Royals also die Spitzenpositionen belegten (oder, siehe William, gar nicht auftauchten), mussten sich die bürgerlichen Stars mit den weiteren Plätzen begnügen. Besonders Jessica Chastain machte der Herzogin Konkurrenz: Die Schauspielerin wird ebenfalls auf dem September-Titelblatt zu sehen sein, und zwar auf der Ausgabe für Abonnenten. Die Zeitschrift lobte vor allem ihr Kleid bei den Oscars, entworfen von Alexander McQueen. Ebenfalls auf der Liste sind Chastains Kolleginnen Diane Kruger, Fan Bingbing, Léa Seydoux sowie Model Elettra Wiedemann und Sängerin Alicia Keys.

Auf der Liste der Männer folgt auf Prinz Harry Footballstar Tom Brady. Für beide war es das erste Mal, dass sie in den erlesenen Kreis der Mode-Vorbilder gewählt wurden. Ebenfalls vertreten waren Rapper Jay-Z, TV-Moderator Matt Lauer und Journalist Morley Safer. Der britische Schauspieler Colin Firth und seine Frau Livia wurden zum bestangezogenen Paar gewählt.

Die "Vanity Fair"-Liste entsteht durch Stimmabgabe von mehr als 2000 Personen, darunter Designer, Journalisten und die Mitglieder der "Best Dressed"-Ruhmeshalle.

ulz/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Kate Middleton - Catherine Herzogin von Cambridge
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback