Hetero-Frust Osbourne will Kind von homosexuellem Freund

Die Trennung von ihrem Verlobten war schmutzig, nun hat Kelly Osbourne offenbar die Nase voll von heterosexuellen Männern: Sie wünsche sich ein Kind von ihrem schwulen besten Freund Nate, sagte die 26-Jährige.

REUTERS

Hamburg - Die Schimpftiraden über ihren Ex-Verlobten hatten es in sich: "Luke Worrall ist das größte Stück Scheiße", twitterte Kelly Osbourne nach der Trennung Ende 2010. Und die Enttäuschung über den Treulosen hat Spuren hinterlassen. Sie habe genug von heterosexuellen Männern, sagte die 26-Jährige nun dem US-Magazin "Closer".

Als Teenager war die Tochter von Rocker Ozzy und Sharon Osbourne in der Reality-Show "Die Osbournes" bekannt geworden. Nun wünscht sie sich nach eigenen Angaben selbst Nachwuchs - allerdings ohne einen echten Partner. "Ich hätte gern ein Baby mit meinem schwulen besten Freund Nate", so Osbourne. "Wir wären die perfekten Eltern, und meine Mutter fände es super."

Was ihr Freund Nate von dem Kinderplan hält, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Mit dem britischen Model Luke Worrall hatte sich Kelly Osbourne im November 2008 verlobt. Im Juli des vergangenen Jahres scheiterte die große Liebe jedoch - angeblich weil der junge Mann sich auch mit anderen Damen vergnügte. "Mädchen, nehmt euch in Acht!", warnte Osbourne damals.

hut/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.