Hochzeit von Harry und Meghan Die Queen stimmt zu

Eine Woche vor ihrer Hochzeit haben Harry und Meghan Markle die Erlaubnis der Queen bekommen. Das Dokument ist wichtig für den Prinzen.

AP

Nur die wichtigsten Botschaften des englischen Staates stehen auf Pergament. So auch diese: Die Queen hat der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle zugestimmt.

Das britische Recht sieht vor, dass die ersten sechs Thronfolger die Erlaubnis der Queen für eine Heirat einholen müssen - andernfalls haben sie laut BBC keinen Anspruch auf den Thron. Harry ist die Nummer sechs in der Linie.

Das "Instrument of Consent", wie die Zustimmungsurkunde heißt, ist "Vanity Fair" zufolge aus Kalbshaut hergestellt. Einer der Schreiber, der für die Krone arbeitet, verzierte und kolorierte das Schriftstück, teilte der Buckingham Palast mit.

Das "Instrument of Consent"
AP

Das "Instrument of Consent"

Die Queen selbst hat das Dokument unterzeichnet. Darin heißt es, dass man hiermit der Hochzeit "unseres innig geliebten Enkels" zustimme.

Links neben dem Text prangt ein roter Drache, das Wappentier von Wales. Darunter sind drei Muscheln zu sehen, sie gehören zum Wappen der britischen Adelsfamilie Spencer, von der Harrys Mutter Diana abstammt.

Das Symbol rechts steht dagegen für Meghan Markle. Eine Rose symbolisiert die USA, um sie ranken sich vier Mohnblumen, die den US-Bundesstaat Kalifornien darstellen sollen - dort wurde Markle geboren.

Das Dokument wird den beiden nach ihrer Hochzeit überreicht. Sie heiraten am 19. Mai - hier erfahren sie mehr über die Trauung.

jpz/AP/Reuters



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
willi9000 13.05.2018
1. eine Unterschrift
... heißt Unterschrift, weil sie unter dem steht, was unterschrieben ist. Ergo: sie hat es nicht unterschrieben, wie man im Photo sieht.
jensruminy 13.05.2018
2. Ihre Majestät hat signiert, ...
... egal ob oben oder unten. Gib’s sonst noch Heiratshindernisse?
Ein_denkender_Querulant 13.05.2018
3. Anachronismen
Wir leben 2018 und nicht mehr im mittelalter. Mein Gott, ist das ein absurdes Theater. Nichts weiter als Mummenschanz.
womo88 13.05.2018
4. Kosten ca. 33 Mio. Euro
Das britische Königshaus kostet den Steuerzahler jährlich ca. 33 Mio. Euro. Was arbeiten die dafür außer Gesicht zeigen? Nix! Da muss `ne alte Frau lange für stricken! Wir leben in 2018. Da ist so was anachronistisch.
odenkirchener 13.05.2018
5. Einkommen
Na, und wieviel werfen die einzelnen Löndereien der Royals so ab? Die Kohle geht zurück an's Empire. Und das Geld für die Verwendung der Royals als Marke? Bilder auf Teetassen und was es alles an Peinlichkeiten zu kaufen gibt. . .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.