Hugh Grants zweites Kind: Tweet als Flucht nach vorn

Hugh Grant: Geburtsanzeige per Twitter Fotos
AFP

Hugh Grant ist zum zweiten Mal Vater geworden - die Geburt seines Sohnes hat er jetzt per Twitter bekanntgegeben. Der britische Kinostar verband mit dem Tweet eine Nachricht an die Klatschpresse: Seit Jahren wehrt er sich gegen aufdringliche Boulevardreporter.

London - Es ist traditionell kein schönes Verhältnis, das Hugh Grant mit der englischen Klatschpresse pflegt. Der Star aus "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" gehörte zu den Opfern des Abhörskandals, der vor zwei Jahren Großbritannien erschütterte; regelmäßig beschwert er sich über die aufdringlichen Methoden der Boulevardjournalisten. Sogar für eine stärkere staatliche Regulierung der Presse setzt sich Grant ein.

Wohl um den Medien den Wind aus den Segeln zu nehmen, wandte er sich jetzt per Tweet an die Öffentlichkeit - und gab in flapsig-humorvollen Worten die Geburt seines zweiten Kindes bekannt. "Als Antwort an einige Journalisten: Bin begeistert, dass meine Tochter nun einen Bruder hat", twitterte der 52-Jährige, und weiter: "Adore them both to an uncool degree. They have a fab mum." (Etwa: "Bewundert sie beide über alle Maßen! Sie haben eine fabelhafte Mama.").

Grant reagierte mit seinem Tweet auf Berichte der Sonntagszeitung "Mail on Sunday". Diese hatte zuvor gemeldet, das chinesische Model Tinglan Hong sei Mutter des neugeborenen Grant-Sprösslings. Das Blatt berief sich auf die Geburtsurkunde, wonach der Junge bereits am 29. Dezember in London geboren wurde.

Das erste Kind des Paares, ein Mädchen namens Tabitha, wurde 2011 geboren. Damals hatte Grants Presseagentin die Geburt bekanntgegeben und erklärt: "Grant und die Mutter hatten eine kurze Affäre. Es war nicht geplant, aber Hugh ist überglücklich".

Der Schauspieler bat nun darum, die Privatsphäre der Familie zu wahren. "Jetzt, da ich es bestätigt habe (die Presse hat irgendwie die Geburtsurkunde bekommen und rief an), hoffe ich, dass meine Familie in Frieden gelassen wird", schrieb er in einem weiteren Tweet.

Grant wurde berühmt durch Liebeskomödien wie "Notting Hill" (1999) oder "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" (2001). Lange Zeit war er mit der britischen Schauspielerin Liz Hurley liiert. Diese Beziehung blieb allerdings kinderlos.

rls/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Hugh Grant
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite