Im Bett mit Jordan: "Sie war hemmungslos und scharf"

Viele haben es geahnt: "Busenwunder" Katie Price ist eine Traumfrau, aber keine, mit der man unbedingt unter einem Dach leben muss. Der Vater ihres blinden Sohnes Harvey hat nun ein Buch geschrieben, in dem er das ewige Boxenluder als Rabenmutter und Sexgöttin mit Schizo-Tendenzen demaskiert.

Katie Price: Hauptberuf Skandalnudel Fotos
Getty Images

London - In seinem Buch "Born to score" (etwa: "Geboren, um zu punkten") plaudert Fußballer Dwight Yorke über seine 18 Monate dauernde Affäre mit Partygirl Katie Price. Die "News of The World" veröffentlichte Auszüge aus dem Werk, das mit der aufreizenden Brünetten und ihrem notorischen Drang nach Aufmerksamkeit nicht eben zimperlich umgeht.

Im Londoner Attica Nightclub hatte sich das Paar einst kennengelernt. Es sei schwierig gewesen, Price nicht anzuschauen, erklärte der Fußballer im Rückblick. Man sei sich schnell näher gekommen, dennoch habe die "Sexgöttin" ihn eine ganze Weile zappeln lassen. Alles, was er am ersten Abend bekommen habe, sei "eine Tüte Chicken McNuggets und das Gefühl eines absoluten Tiefpunkts" gewesen, berichtet der Sportler in Erinnerung an ein gemeinsam eingenommenes Fast-Food-Menü.

Auch als er es endlich in Prices Schlafzimmer geschafft hatte, zierte sich das Model offenbar. Es werde zu keinem Geschlechtsverkehr kommen, erklärte Price demnach rigoros. "Nicht in der ersten Nacht". Erst Wochen später habe Dwight seine Angebetete endlich näher kennengelernt - und gleich auch ihre doppelte Persönlichkeit, heißt es bei "News of the World."

Im Schlafzimmer sei man in der Regel zu dritt gewesen, berichtet der ehemalige Star von Manchester United. Er selbst, Katie Price und ihr Alter Ego Jordan. "Je wilder der Sex, desto mehr mochte Jordan es. Sie war hemmungslos und scharf." Ein anderes Programm bot sich offenbar, wenn Price das Zepter übernahm: "Katie war sehr viel zärtlicher, liebevoller, weicher. Sie wollte hinterher kuscheln."

"Das Stressigste, womit ich je zu tun gehabt habe"

Scharf kritisiert Yorke Prices Umgang mit ihrer unverhofften Schwangerschaft. Als Katie ihm mitteilte, dass sie ein Kind erwarte, sei er geschockt gewesen: "Wir konnten dieses Baby nicht bekommen", so der Sportler. Die Beziehung sei zu instabil gewesen. "Ich glaube nicht, dass es richtig ist", sagte er der Freundin. Die habe ihm zunächst zugestimmt, dann aber ihre Meinung geändert und das Kind doch bekommen. Der kleine Harvey wurde am 22. Mai 2003 geboren. Er ist vermutlich auf Grund eines Gen-Defektes blind.

Den Party-Marathon, den Price nach der Geburt und der Trennung vom Vater absolvierte, sei "das Stressigste gewesen, womit ich je zu tun gehabt habe", so Yorke. Obwohl das Kind geschlafen habe, hätte eine betrunkene Meute im Haus von Price wilde Feste gefeiert. Er sei verbittert gewesen, habe aber dennoch versucht sich mit ihr zu versöhnen.

Anlässlich eines Luxus-Urlaubs auf Barbados und Tobago habe er ihr einen Verlobungsring im Wert von 45.000 Dollar an den Finger gesteckt. Die Reaktion war offenbar verhalten: "Vielleicht mochte sie das Geschenk, aber nicht den Mann, der es ihr gemacht hatte." Die Stimmung verdüsterte sich zusehends und beide flogen getrennt nach Hause. Das Ende der Beziehung war besiegelt.

Heftige Vorwürfe machte Yorke seiner Ex-Freundin im Bezug auf den gemeinsamen Sohn. Harvey hatte sich im Jahr 2004 im Hause von Price schwere Verbrennungen an den Beinen zugezogen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er sei schockiert gewesen angesichts der Verletzungen, die Price als "nicht schlimm" bezeichnet hatte. "Ich war wütend", schreibt Yorke. Stets habe Price seine Fähigkeiten als Vater kritisiert: Ihre Mutterqualitäten seien damals "auch nicht besonders beeindruckend" gewesen.

ala

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Katie Price
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback