"Grazie Matteo" Salvinis Freundin gibt Trennung auf Instagram bekannt

Die Freundin des italienischen Vizepremiers Matteo Salvini hat einen ungewöhnlichen Weg gewählt, um das Ende ihrer Beziehung öffentlich zu machen: Auf Instagram postete Elisa Isoardi ein privates Foto - und dazu warme Worte.

Matteo Salvini und Elisa Isoardi
Getty Images

Matteo Salvini und Elisa Isoardi


Als Moderatorin einer Kochshow dürfte sich Elisa Isoardi mit der richtigen Portion Würze auskennen. Doch die bisherige Partnerin Matteo Salvinis könnte sich mit ihrem heutigen Posting in den sozialen Medien etwas vergriffen haben - zumindest aus Sicht des umstrittenen italienischen Vizeministerpräsidenten.

Der 35-jährige Fernsehstar verabschiedete sich auf Instagram von Salvini - und postete dazu ein Foto, das beide in einem intimen Moment im Bett zeigt. Ihre Brust, so beschreibt ein Reuters-Reporter mit Liebe zum Detail das Bild, wird durch ein Handtuch bedeckt, während seine Schulter unbekleidet ist.

Unter dem Bild mit dem 45-jährigen Politiker schrieb Isoardi: "Es ist nicht das, was uns gefehlt hat, sondern das, was wir uns wieder hätten geben sollen." Als Quelle für diese Worte, mit denen sie Schluss machte, nannte sie den italienischen Autor Gio Evan. Über eine öffentliche Reaktion Salvinis zum Beziehungs-Aus ist indes noch nichts bekannt.

"Mit großem Respekt für die wahre Liebe"

Jahrelang hatte die Moderatorin mit ihrer Beziehung zu dem italienischen Innenminister und Politiker der rechtspopulistischen Lega Nord zuvor für Schlagzeilen in der italienischen Klatschpresse gesorgt. Doch damit könnte es nun vorbei sein. Isoardi, die auch als Model arbeitet, schloss ihr Posting mit den Worten: "Mit großem Respekt für die wahre Liebe. Grazie Matteo." Dass sie auch das Ende ihrer Beziehung so öffentlich machte, stieß in den sozialen Medien jedoch auch auf Kritik, ein Nutzer warf ihr Respektlosigkeit vor.

Salvini wiederum soll sich auf einem Flug nach Ghana befunden haben, als Isoardi das Ende ihrer Beziehung publik machte. Vizepremier Salvini gilt als einer der Hauptakteure innerhalb der italienischen Regierung. Einer Umfrage zufolge sehen viele Italiener in ihm das tatsächliche Machtzentrum - und nicht bei Premierminister Giuseppe Conte.

apr/Reuters

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.