Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger

Als sie gerade neue Parteichefin war, sorgte Jacinda Ardern mit ihrer schlagfertigen Antwort auf Fragen nach ihrem Kinderwunsch für Aufsehen. Jetzt, nach drei Monaten als Premierministerin, teilt sie mit: Sie erwartet Nachwuchs.

Getty Images

Sie war gerade mal ein paar Stunden im neuen Job, da kam sie schon, die Frage nach dem Kinderwunsch: "Planen Sie, Kinder zu haben?"

Das war Anfang August 2017, Jacinda Ardern war gerade offiziell zur Chefin der neuseeländischen Labour Party ernannt worden. Und Ardern hatte die passende Antwort auf die Journalistenfrage parat: Das sei heutzutage keine Frage, die einer Frau am Arbeitsplatz gestellt werden sollte, sagte sie. Der Fall sorgte in Neuseeland für viel Aufsehen. Arderns Stellvertreter in der Partei, Levin Davis, sprach von einem "dummen, sexistischen Kommentar" der Journalisten: "Das sollte 2017 nicht mehr passieren."

Video: Erste Frage: Kinderwunsch?!

Für Ardern passierte 2017 noch viel mehr. Sie wurde Premierministerin. Und jetzt, knapp drei Monate nach Amtsantritt, erklärte sie: "Ich werde Premierministerin UND eine Mama sein."

Auf ihrem Facebook- und Twitter-Account machte die 37-Jährige ihre Schwangerschaft öffentlich. Sie und ihr Partner Clarke Gayford würden im Juni Nachwuchs erwarten, "unser Team wächst von zwei auf drei", schrieb Ardern. Wie viele andere Eltern würden auch sie künftig zwei Dinge unter einen Hut bringen. Sie die Politik und das Elternsein. Er werde "der First Man des Fischens" sein und "Hausmann". Dazu postete sie zwei große Fischhaken und einen kleinen. Gayford ist Journalist und hat eine eigenen Angelsendung.

In einer weiteren Erklärung teilte Ardern mit, sie nehme ihre Pflichten als Premierministerin genauso ernst wie die als Mutter. Nach der Geburt wolle sie sechs Wochen lang eine Auszeit nehmen, in dieser Zeit werde der stellvertretende Premierminister Winston Peters die Regierungsgeschäfte übernehmen. Er ist der Vorsitzende von Arderns Koalitionspartner New Zealand First (NZF). Von ihrer Schwangerschaft habe sie am 13. Oktober erfahren, sagte Ardern - nur wenige Tage später wurde sie als Ministerpräsidentin vereidigt.

Ardern ist eine von wenigen Regierungschefinnen, die während ihrer Amtszeit schwanger werden. Benazir Bhutto war 1990 Pakistans Premierministerin, als sie ihre Tochter Bakhtawar bekam.

Fotostrecke

8  Bilder
Jacinda Ardern: "Premierministerin UND eine Mama"

aar



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.