Streit mit Til Schweiger Jan Ullrich muss in Handschellen zum Haftrichter

Er soll auf das Grundstück von Til Schweiger eingedrungen und aggressiv geworden sein: Jan Ullrich ist in Palma de Mallorca einem Haftrichter vorgeführt worden - Fotos zeigen ihn in Handschellen.

Til Schweiger (links), Jan Ullrich (Archivbilder)
DPA

Til Schweiger (links), Jan Ullrich (Archivbilder)


Der frühere Radprofi Jan Ullrich hat in Spanien Ärger mit der Justiz: Nachdem er unerlaubt auf das Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger eingedrungen sein soll, ist er Medienberichten zufolge nun dem Haftrichter in Palma de Mallorca vorgeführt worden.

Fotos, die unter anderem die "Bild" -Zeitung und die "Mallorca-Zeitung" veröffentlichten, zeigen den 44-Jährigen, wie er in Handschellen aus einem Polizeiwagen steigt. Gegen ihn werde wegen des Verdachts auf Hausfriedensbruch und Gewaltandrohung ermittelt. Den Berichten zufolge wurde Ullrich nach seiner Vernehmung auf freien Fuß gesetzt. Laut "Mallorca-Zeitung" darf sich der ehemalige Radprofi seinem Nachbarn Schweiger bis auf Weiteres nicht nähern.

Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge war Ullrich am Freitag über einen Zaun auf das Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger geklettert, der gerade Freunde zu Besuch hatte. Der Schauspieler habe Ullrich jedoch den Zutritt verboten, zitiert die Zeitung einen Augenzeugen. Ullrichs Anwalt Wolfgang Hoppe aus Eschborn bei Frankfurt bestätigte der Deutschen Presse-Agentur einen Zwischenfall, nannte aber keine Einzelheiten.

Jan Ullrich in Begleitung eines Polizisten in Palma de Mallorca
LLITERES/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Jan Ullrich in Begleitung eines Polizisten in Palma de Mallorca

Laut "Bild" kam es zu einem Handgemenge, bei dem Ullrich Schweiger und seine Gäste attackiert haben soll. Die herbeigerufene Polizei habe Ullrich dann in Handschellen abgeführt.

Ullrichs Anwalt Hoppe äußerte sich nur vage zu den Geschehnissen: "Ich weiß nicht, ob es nur eine verbale Auseinandersetzung war oder ob es Handgreiflichkeiten gab." Er könne nicht sagen, ob Ullrich am Samstag noch in Polizeigewahrsam oder im Krankenhaus war.

Ihm sei es noch nicht gelungen, mit Ullrich persönlich Kontakt aufzunehmen. Er sei aber von dessen Mitarbeitern informiert worden. Je nach Ausgang eines geplanten weiteren Polizeitermins fliege er am Sonntag eventuell nach Palma, um sich um seinen Mandanten zu kümmern, sagte Hoppe.

Til Schweiger äußerte sich laut "Bild" auch selbst zu dem Zwischenfall auf Mallorca: "Ich kann bestätigen, dass es zu einem Zwischenfall mit meinem Nachbarn Jan gekommen ist. So habe ich mir meinen Urlaub nicht vorgestellt." Eine PR-Agentin des Schauspielers bestätigte den Vorfall.

Ullrich und seine Ehefrau Sara hatten sich vor wenigen Wochen getrennt. Die drei gemeinsamen Kinder leben seitdem bei ihrer Mutter. Im Gespräch mit der "Bunten" gab Ullrich vor Kurzem Alkoholprobleme zu.

Ullrich gewann 1997 als bislang einziger deutscher Rennradfahrer die Tour de France, 2000 wurde er in Sydney Olympiasieger. Später sah er sich mit Dopingvorwürfen konfrontiert und wurde 2006 von der Tour de France ausgeschlossen. 2007 beendete er seine Karriere.

bbr/dpa



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vliege 04.08.2018
1. Mitfeiern?
Schweiger hat in früheren Interviews die gute Nachbarschaft zu Ullrich betont. MMn wird da ein Riesen Popanz gemacht um mal wieder in den Schlagzeilen zu landen.
okav 04.08.2018
2. Wahrscheinlich war der kleine Til ein wenig laut mit seinen Gästen,
da kann einem als Nachbarn schonmal der Gedultsfaden reißen. Das Til dann gleich die Polizei rufen muss ist schon peinlich, gerade in Überzahl. Immer auf den Ulle
weltenglas 04.08.2018
3.
Der gefallene Held gegen den Möchtegern-Helden. Da entlädt sich der Frust.
Immanuel K. 04.08.2018
4. Das waren doch wohl...
...mal wieder Substanzen im Spiel...!?
manchmal_dafür 04.08.2018
5. Was da wohl war?
Ist doch voll lächerlich, dass man dafür die Polizei holen muss. Hätten Schweiger ihn rausgeworfen und gut ist-so hätte das ein anständiger Mann gemacht. Aber anscheinend ist er nicht so cool wie er sich immer darstellt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.