Japanische Girlgroup AKB48: Neues Gesicht für die Retortenband

Während Deutschland auf Modelsuche war, hat sich Japan um Verstärkung für die weltweit größte Girlgroup gekümmert. In Tokio wurde die neue Leadsängerin von AKB48 gekürt. Die 23-jährige Yuko Oshima darf künftig in der Mitte der Band trällern.

Neue Mitglieder für AKB48: Eingängige Popsongs und schiere Masse Fotos
REUTERS

Tokio - Jubel, Tränen, Schreie - TV-Shows, in denen aus einem Pulk von Kandidatinnen eine Favoritin gekürt wird und Mädchen oder junge Frauen damit plötzlich aus der Anonymität ins Rampenlicht geschleudert werden, scheinen auf der ganzen Welt dieselben Reaktionen auszulösen. In Deutschland wird gejubelt und geheult, weil gerade ein neues Model-Sternchen am Catwalk-Himmel aufgegangen ist, in Japan wird gekreischt, weil die nationale Retortenpopband AKB48 ein neues Gesicht hat.

In einer landesweiten Wahl wurde die 23-jährige Yuko Oshima zur Band-Leaderin und damit zum repräsentativen Gesicht der Girlgroup gewählt. Seit Wochen hatte die Wahl die japanischen Medien dominiert, nun fiel in einer dreistündigen Fernsehshow, die live aus der Budokan-Arena in Tokio übertragen wurde, die Entscheidung.

Für all jene, denen das Phänomen noch nicht geläufig ist, zunächst ein paar essentielle Infos: AKB48 wurde 2005 gegründet und ist benannt nach dem Stadtteil Akihabara, in dem die Gruppe ein eigenes Theater hat, sowie der ursprünglich geplanten Zahl von 48 Mitgliedern. Inzwischen sind es jedoch rund 60 Sängerinnen und weitere 33 Nachwuchsstars, die in verschiedene Teams aufgeteilt sind und damit zeitgleich an verschiedenen Orten auftreten können.

Dabei hilft, dass sich die Sängerinnen, alle im Teenageralter oder Anfang 20, sehr ähnlich sehen. Einige haben Pony, andere keinen, oft haben sie Grübchen, aber immer sind sie hübsch, zierlich und schlank. In ihren Shows springen sie in knappen Röcken oder engen Höschen über die Bühne und singen Gute-Laune-Pop. Die Gruppe wird vom "Guinness Buch der Rekorde" als größte Mädchen-Popband der Welt geführt.

Jedes Jahr wählen Fans neue Mitglieder. Das Mädchen - oder die junge Frau - mit den meisten Stimmen wird Leadsängerin. Sie steht künftig bei Konzerten in der Mitte der Band, führt die Tanz-Performances an und ist am meisten im Fokus der Öffentlichkeit.

Die Abstimmung ist ein Riesen-Event in Japan - und eine extrem clevere Verkaufsstrategie: Das Wahlrecht wird mit dem Kauf der aktuellen Single der Band erworben. Auf jeder CD steht eine Nummer, die dann Online eingegeben wird und zur Stimmabgabe berechtigt. Einige Hardcore-Fans kaufen Hunderte CDs, um ihre Favoritin ganz weit nach vorne bringen zu können. Die diesjährige Platte, die 1600 Yen (rund 16 Euro) kostet, wurde am ersten Tag mehr als eine Million Mal verkauft. Die Platten der Band stürmen regelmäßig die nationalen Charts.

siu/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Popmusik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite