Jay Leno kauft Luxusvilla Meerblick inklusive

Jay Leno hat ein neues Zuhause: Der Moderator kaufte sich die Luxusvilla "Seafair" in Rhode Island. An Wohnraum mangelt es nicht - aber anderweitig könnte Leno Platzprobleme bekommen.

Courtesy of Lila Delman Real Estate

Wo schlafe ich denn heute? Diese Frage könnte sich Jay Leno in Zukunft öfter stellen - und müsste dafür noch nicht einmal sein Haus verlassen. Acht Schlafzimmer finden sich laut "Time" in der Villa "Seafair" in Rhode Island, die der US-Komiker vor Kurzem kaufte.

Bei den Badezimmern hat der 67-Jährige ebenfalls Auswahl - elf Stück stehen ihm zur Verfügung. Doch Leno hat nicht nur viel Platz in seinem neuen Zuhause, auch der Ausblick kann sich sehen lassen: Es liegt direkt an der Küste, von der Terrasse und aus vielen Räumen ist der Atlantik zu sehen. Auffällig außerdem: Die Vorliebe der Innenausstatter für Gold - der sogenannte Great Room und das Esszimmer sind fast vollständig in der Farbe gehalten. Ob Leno das so beibehält, ist allerdings nicht bekannt.

Für einen kleinen Fuhrpark hat Autonarr Leno ebenfalls Platz - zu seiner neuen Villa gehört eine Garage, in der zumindest sechs Autos untergebracht werden können. Nicht gerade üppig angesichts der Tatsache, dass er weit über hundert Autos besitzt. Viele davon stehen in seiner "Big Dog Garage" in Kalifornien.

Maklerin Melanie Delman von Lila Delman Real Estate freut sich offenbar sehr über den berühmten Käufer des Anwesens - sicherlich nicht ganz uneigennützig. "Wir sind glücklich, Jay Leno in Newport willkommen zu heißen. Es ist wunderbar, zu sehen, dass sich mehr prominente Leute unserer Gemeinde anschließen. Wir erwarten ein fortgesetztes Interesse an Rhode Island, besonders, da wir viele einmalige Immobilien anbieten," teilte sie mit.

Freuen dürfte sich aber auch Leno selbst. Er zahlte 13,5 Millionen Dollar für sein neues Luxushaus - und damit laut "Time" rund vier Millionen weniger als ursprünglich veranschlagt.

bbr

Mehr zum Thema


insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chrismuc2011 08.12.2017
1.
Sehr schön gelegen. Allerdings ist die Einrichtung grauenhaft. Ich hoffe er hat ebensoviel Geschmack bei der Einrichtung wie bei seinen Autos.
kkisslin 08.12.2017
2. Oh je
So eine Lage, so viel Geld und dann so ein Kitsch. Jedes Foto liefert Gründe, warum der ursprünglich aufgerufene Preis nicht erzielt wurde. Aber wie heißt es so schön: Das beste an einem häßlichen Haus ist, dass man es nicht sieht, wenn man aus dem Fenster schaut. Und hier dürfte der Ausblick das beste sein.
widower+2 08.12.2017
3. Was mich immer wieder wundert
Die Anzahl der Badezimmer in amerikanischen Villen. Wer braucht bei acht Schlafzimmern jemals elf Badezimmer?
RalfBukowski 08.12.2017
4. "Wer braucht elf Badezimmer"
Zitat von widower+2Die Anzahl der Badezimmer in amerikanischen Villen. Wer braucht bei acht Schlafzimmern jemals elf Badezimmer?
Einfach erklärt: Je eines en suite (bedeutet: Je Schlafzimmer eines mit direktem Zugang), dann evtl. eines fürs Personal und letztlich zwei Gästebäder. Wo ist das Problem?
Carll 08.12.2017
5.
Zitat von widower+2Die Anzahl der Badezimmer in amerikanischen Villen. Wer braucht bei acht Schlafzimmern jemals elf Badezimmer?
Vielleicht wäre das eine Erklärung: "In North American English the word "bathroom" may be used to mean any room containing a toilet."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.