Mutter von Jay-Z spricht über ihr Coming-out "Meinem Sohn kamen die Tränen"

Jahrelang verschwieg die Mutter von Rapper Jay-Z ihre Homosexualität. Dann outete sie sich. Nun sprach sie über die Reaktion ihres Sohnes.

WireImage/ Getty Images

In seinem Song "Smile" rappt Jay-Z über die Homosexualität seiner Mutter: "Mama had four kids, but she's a lesbian. Had to pretend so long that she's a thespian." Sinngemäß übersetzt: "Mama hatte vier Kinder, aber sie ist lesbisch. Sie musste sich so lange verstellen, sie wurde zur Schauspielerin."

Nun hat die Mutter des Rappers darüber gesprochen, wie sie sich ihrem Sohn gegenüber outete: "Ich sagte Jay endlich, wer ich bin", sagte Gloria Carter auf dem Podcast "D'USSE Friday". "Meinem Sohn kamen die Tränen." Im Hinblick darauf, dass sie ihre Homosexualität verschweigen musste, habe Jay-Z gesagt: "Das muss ein schreckliches Leben gewesen sein."

Fotostrecke

7  Bilder
Gloria Carter: Mutter von Jay-Z spricht über ihr Coming-out

Doch ihr Leben sei nie schrecklich gewesen, sagt Carter. "Es war nur anders." Dass sie Jay-Z erst spät von ihrer Homosexualität erzählte, habe nicht daran gelegen, dass sie sich geschämt hätte. "Wir haben einfach nie darüber gesprochen." Irgendwann habe sie aber genug von der Geheimniskrämerei gehabt.

Das habe ihren Sohn auf die Idee gebracht, einen Song über das Thema zu schreiben. Als Mama Gloria das Stück zum ersten Mal hörte, sei sie nicht überzeugt gewesen, sagte sie. Nun ist sie selbst am Ende von des Liedes zu hören.

Beim Song "Smile" handelt es sich um das dritte Lied auf Jay-Zs aktuellem Album "4:44". "Smile" ist ein Duett: Nach dem Rap-Teil von Jay-Z ist ein Monolog seiner Mutter über ihr "Leben im Schatten" zu hören.

asa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gottseidank.de 08.09.2017
1. Jay Z one of the greatest!
Jeder Mensch auf dieser Welt sollte das Recht und die Sicherheit und die Unterstützung seiner Mitmenschen haben, das Leben zu führen, für das Er/Sie sich entscheidet. Alles andere ist grausames Unrecht!
celtics 08.09.2017
2. Wahre hiphop!
Sein Album 4:44 ist das Wahre hiphop. Tiefgründig, gesellschaftskritisch ohne besserwisserisch rüberzukommen. Leute die denken es geht beim hiphop nur um $, frauen und goldketten sollten sich zeit nehmen und das Album hören. Hörtipp: the story of O.J kombiniert mit der doku O.J. simpson: schwarz-weiss (arte)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.