Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Absage für WM-Eröffnungsfeier: J.Lo düpiert Fußball-Fans

Jennifer Lopez: Keine Zeit für die WM Fotos
REUTERS

Einen solchen Termin sagt man eigentlich nicht ab: Vier Tage vor der WM macht Jennifer Lopez einen Rückzieher - sie hätte bei der Eröffnungsfeier singen sollen. Die Begründung klingt äußerst dürftig.

São Paulo - Für Künstler ist es eine große Ehre, bei einem Event wie der Eröffnung der Fußballweltmeisterschaft auftreten zu dürfen. Aber daraus macht sich Popsängerin Jennifer Lopez offenbar nicht viel: Nur vier Tage vor Beginn des Großereignisses in Brasilien hat die Diva ihren Auftritt in São Paulo abgesagt. Als Grund gab J.Lo nicht näher bezeichnete "Produktionsprobleme" an.

Ursprünglich sollte die 44-Jährige zusammen mit ihren Künstlerkollegen Pitbull und Claudia Leitte bei der WM-Eröffnung auf der Bühne stehen. Daraus wird nun nichts, wie die Fifa mitteilte. Trotz der unvorhergesehenen Planänderung halten die Veranstalter aber an der Aufführung des offiziellen WM-Songs "We Are One" fest. Der kubanisch-amerikanische Rapper Pitbull und die brasilianische Sängerein Leitte werden den Song jetzt alleine performen.

Viele Brasilianer kritisieren den Song. Er klingt ihnen zu beliebig und ist ihnen zu wenig an die typisch brasilianische Bossa-Nova-Musik angelehnt. Auch die Tatsache, dass der Song hauptsächlich in Englisch und Spanisch vorgetragen wird, gefällt den Brasilianern nicht. Leitte wird nur wenige Sekunden, am Ende des Liedes, in ihrer Muttersprache Portugiesisch singen.

Die Eröffnungszeremonie am Donnerstag in São Paulo, an der insgesamt 600 Künstler teilnehmen, wird vor dem WM-Auftaktmatch zwischen Brasilien und Kroatien 25 Minuten dauern. 60.000 Fans im Stadion und voraussichtlich eine Milliarde an den Fernsehschirmen werden die Feier und das anschließende Fußballspiel verfolgen.

Vote
J.Lo sagt WM-Feier ab

Jennifer Lopez wird nicht bei der WM-Eröffnungsfeier singen. Wie finden Sie das?

jbe/AP/dpa/

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 224 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das ihrem Ruf weniger Schaden, als der Auftritt es vielleicht täte..
liam-n-aximi 08.06.2014
Das Bild, das die Leute auf der Straße von der Fifa haben, ist im Eimer, und das jeden Tag ein bisschen mehr. Wenn man da nicht die größte Medienpräsenz hat, ist es vielleicht nicht das dümmste, hier noch den Rückzieher zu machen. Es ist keine Ehre, da mitzumachen. Es ist ein Privileg. Da ist ein großer Unterschied, Herr Autor.
2. Empörung?
spmc-125831249014567 08.06.2014
Darüber ist man empört? Zum Glück gibt's wichtigeres!
3. Produktionsprobleme
premiummails 08.06.2014
Spürt oder weiß sie vielleicht, dass bei der WM vieles nicht gut läuft und will sich für so eine Wohlstands-Show in einem Land mit vielen armen Menschen nicht hergeben?
4. Bei der Befragung fehlt die Option
Bazon_B 08.06.2014
sowohl Feier als auch die Spiele sind mir egal.
5. Jennifer ....
hbblum 08.06.2014
...wer??? Ich will jetzt endlich Fussball sehen, irendwelche Promitrullas sind mir so was von egal.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: