Nato-Generalsekretär Konvoi von Stoltenberg in Unfall verwickelt

Vier Menschen sind bei einem Verkehrsunfall in Warschau verletzt worden. Ein Lieferwagen und ein Polizeiauto waren zusammengestoßen - letzteres gehörte zur Fahrzeugkolonne von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Unfallstelle in Warschau
DPA

Unfallstelle in Warschau


Die Wagenkolonne von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist am Donnerstagabend in Warschau in einen Unfall verwickelt worden. Nach Angaben von Stoltenbergs Sprecherin Oana Lungescu war ein Polizeifahrzeug direkt betroffen. Weder der Wagen des Generalsekretärs noch andere Fahrzeuge der Nato-Delegation seien in irgendeiner Art und Weise in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte sie.

Wie die polnische Nachrichtenagentur PAP berichtete, erlitten bei dem Unfall vier Menschen Verletzungen. Demnach stieß das Polizeiauto, das die Fahrzeugkolonne von Stoltenberg anführte, mit einem Lieferwagen zusammen. Unter den Verletzten sollen der Fahrer des Lieferwagens, ein Fußgänger sowie zwei Sicherheitsbeamte sein. Stoltenbergs Sprecherin sagte, sie wünsche allen Verletzten eine rasche Genesung.

Der Nato-Generalsekretär traf am Donnerstagabend wie geplant den polnischen Präsidenten Andrzej Duda. Am Freitag stand ein Besuch der Nato-Truppen am Militärstützpunkt Orzysz auf dem Plan.

Zuvor war Stoltenberg für eine Konferenz zur Verteidigungspolitik im italienischen Rimini gewesen. Dort hatte er unter anderem Russland dafür kritisiert, "die Stabilität und Sicherheit in Europa" zu untergraben. Er warf Moskau erneut vor, die Ostukraine zu destabilisieren und die Krim "illegal" annektiert zu haben.

aar/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.