Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Jesse James: Sandra Bullocks Mann soll Affäre haben

Unvergessen ihre tränenreiche Dankesrede bei der Oscar-Verleihung: Sandra Bullock schwärmte von ihrem Ehemann Jesse James. Nun sagte sie ihre Reise nach London zur Premiere ihres Films ab. Der Grund: "Unvorhersehbare persönliche Gründe". Mit anderen Worten: Ihr Gatte soll sie betrogen haben.

Los Angeles - Vielleicht war einfach alles zu viel für ihre Ehe: Das monatelange Gezerre um die Tochter ihres Ehemannes mit dessen Ex-Frau. Dann das bienenfleißige Buhlen um die Gunst der Oscar-Jury: Und nun - keine zwei Wochen nach der Verleihung der begehrten Trophäe - soll Sandra Bullock vor einem Scherbenhaufen stehen. US-Medien wie die "Los Angeles Times" und "Boston Herald" berichten, der Ehemann des Hollywood-Stars habe eine Affäre mit einem Tattoo-Model namens Michelle McGee.

Sie soll der Grund sein, warum die frisch gekürte Oscar-Preisträgerin überraschend ihre Reise nach London zur Premiere ihres Films "The Blind Side" am kommenden Dienstag abgesagt hat. Auch ihr geplanter Berlin-Besuch für die Premiere ihres Films falle aus, teilte die Filmagentur mit. Die 45-Jährige sprach in einer Erklärung von "unvorhersehbaren persönlichen Gründen". Die Schauspielerin entschuldigte sich bei ihren Fans und dankte für ihre Unterstützung.

Bullock soll sich vor wenigen Tagen von Ehemann Jesse James getrennt haben. Bei der Oscar-Verleihung, als die 45-Jährige den Preis als "Beste Hauptdarstellerin" für "Blind Side" abräumte, schwärmte sie bei ihrer Dankesrede noch in den höchsten Tönen von James.

Der TV-Motorrad-Experte soll den Berichten zufolge Michelle McGee - Spitzname "Bombshell" - bereits 2009 gesagt haben, dass seine Ehe gescheitert sei. Bullock sei zu dem Zeitpunkt mit den Dreharbeiten zu "Blind Side - Die große Chance" in Atlanta beschäftigt gewesen, während James und McGee ihre Affäre zelebrierten.

Fotostrecke

11  Bilder
Sandra Bullock und Jesse James: "Unvorhersehbare persönliche Gründe"
"Ich hätte nie etwas mit ihm angefangen, wenn ich gewusst hätte, dass er ein verheirateter Mann ist", sagte McGee in einem Exklusiv-Interview mit "intouchweekly.com". "Er hat mir glaubhaft versichert, dass er und seine Frau getrennt leben würden." Kennengelernt hätten sie sich via E-Mail. McGee habe angefragt, ob sie für James' Motorrad-Werkstatt modeln dürfe, kurz darauf sei sie von San Diego, wo sie lebt, zu ihm nach Los Angeles gefahren. "Ich kam dort ungefähr um 21 Uhr an und dachte mir nur: 'Heilige Scheiße. Es ist wirklich Jesse James.'"

Bullocks Ehemann trage weder Unterwäsche noch Kondome

James habe, so erzählt es McGee, nicht lange gefackelt und die vollends Tätowierte in seinem Büro verführt - hinter verschlossenen Türen. "Wir sind auf der Couch gelandet", plaudert das Model aus. James habe ihr dort weisgemacht, Bullock lebe von ihm getrennt in einem Haus in Austin, das ihr gehöre. Ansonsten habe er über seine angeblich von ihm getrennt lebende Gattin nicht reden wollen.

In dem Exklusiv-Interview verzichtet McGee auch nicht auf intime Details: James trage weder Unterwäsche noch Kondome - und weil er so gut bestückt sei, habe sie ihn "Vanilla Gorilla" genannt. "Zwei, drei Mal" will McGee in jener Nacht Sex gehabt haben. Der Beginn einer ausschweifenden Affäre, so behauptet es das Model. Nach jenem Abend hätten sie regelmäßig Kontakt gehabt.

James, mit Bullock seit Juli 2005 verheiratet, sagte bei der Oscar-Verleihung: "Es ist eine großartige Chance für mich, meine Frau und ihre Arbeit zu unterstützen. So wie sie das ständig für mich tut." Sie begleite ihn überallhin: Sei es in die Wüste oder ins Krankenhaus - nur "um mich und meinen Job zu unterstützen." Das Mindeste, was er für sie nun tun könne, sei "einen Anzug anzuziehen und sie zu begleiten", so der 40-Jährige. "Ich bin so stolz auf sie. Niemand hat einen Oscar mehr verdient als sie."

James stritt jahrelang mit seiner Ex-Frau um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Sunny. Die ehemalige Pornodarstellerin sah in Bullock, die sich eigenen Angaben zufolge bestens mit dem Mädchen versteht, eine Bedrohung und ging den Hollywood-Star öffentlich an.

"Liegt auf den Oscar-Gewinnerinnen ein Ehe-Fluch?"

Die leibliche Mutter der Fünfjährigen, die in etwa hundert Sexfilmen mitgespielt, zeitweiligen Drogenkonsum zugegeben und wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis gesessen hat, kritisierte den Hollywood-Star in einer TV-Sendung und sagte, "Sandy" habe keine Ahnung, wie der Alltag in ihrem Haus aussehe. Sie sei die beste Mutter, die sie sein könne, und Bullock habe kein Recht, ihr ihr Kind wegzunehmen.

James, der insgesamt drei Kinder aus zwei gescheiterten Ehen hat, hatte Sunnys Mutter 2002 in seiner TV-Serie "Motorcycle Mania" geheiratet und sie verlassen, als sie im siebten Monat schwanger war - wegen Bullock.

"Opfer des Oscar-Fluches?", rätselte ein Reporter der "Los Angeles Times" und verwies auf die jüngst bekannt gewordene Trennung von Regisseur Sam Mendes und Kate Winslet, die im vorigen Jahr den Oscar als beste Schauspielerin gewonnen hatte. In den vergangenen zwölf Jahren seien die Beziehungen von acht Oscar-Preisträgerinnen nach deren beruflichem Triumph in die Brüche gegangen, rechnete der Journalist vor: Er nannte unter anderem Reese Witherspoon, Hilary Swank, Charlize Theron, Halle Berry und Julia Roberts. Fünf Paare hätten sich innerhalb eines Jahres nach dem Oscar-Gewinn getrennt.

jjc

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: