Jimmy Page gegen Robbie Williams Ärger im Untergrund

Gitarrist Jimmy Page und Popstar Robbie Williams sind seit Jahren Nachbarn. Und genauso lange streiten die beiden schon - aktuell um einen unterirdischen Pool.

Google Street View

Jimmy Page und Robbie Williams wohnen nebeneinander - und harmonisch ist das Verhältnis der Musiker nicht. Sie bekämpfen sich laut "Guardian" seit fünf Jahren, es geht um Renovierungsarbeiten am Haus von Williams.

Beide besitzen riesige Villen am Holland Park, einer noblen Gegend im Londoner Westen. Der Led-Zeppelin-Gitarrist Page lebt seit 1972 auf seinem Anwesen. Er fürchtet um sein Haus, denn Popstar Williams will auf dem Nachbargrundstück im großen Stil renovieren.

Fotostrecke

5  Bilder
Jimmy Page in Rage: Nachbarschaftsstreit im Villenviertel

Die neueste Wende im Streit: Williams will im Untergrund einen Pool bauen. Doch Page widersetzt sich, bei einem Treffen eines Stadtplanungskomitees sagte er laut dem Bericht, er bitte das Komitee, alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um sein Haus vor Gefahr zu schützen.

Mit Erfolg: Die Entscheidung über Williams' Poolbau wird verzögert, wie der "Guardian" schreibt. Williams muss dem Bericht zufolge zuerst nachweisen, dass er Vibrationen im Erdboden, die bei den Arbeiten entstehen können, von unabhängiger Stelle überwachen lässt.

Außerdem zieht das Planungskomitee Sonderkonditionen in Erwägung, etwa dass die Arbeiter kein schweres Gerät verwenden dürften. Vertreter von Williams versprachen, dass alle Renovierungsarbeiten regelkonform erfolgen würden. "Ich bin sehr zufrieden", sagte Page nach der Entscheidung.

jpz



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.