Paradis lost: Johnny und Vanessa gehen getrennte Wege

Gerüchte kursierten seit langem, jetzt ist es offiziell: Johnny Depp und Vanessa Paradis sind auseinandergegangen. Die französische Sängerin und der Hollywood-Star hätten sich "in Freundschaft" getrennt, erklärte eine Sprecherin von Depp.

Depp und Paradis: Beziehungsstatus getrennt Fotos
REUTERS

"Sie haben monatelang versucht, ihre Beziehung zu retten", sagte eine namentlich nicht genannte Quelle dem Magazin "People". "Aber sie wussten seit Wochen, dass sie sie nicht retten können." Depp und Paradis hätten sich zunehmend auseinandergelebt, nachdem sie ihren Lebensmittelpunkt von Frankreich nach Los Angeles verlagert hätten, hieß es.

14 Jahre lang waren die beiden ein Paar - eine Ewigkeit für Hollywood. Das Paar hat zwei Kinder, die 13-jährige Lily-Rose und den zehnjährigen Christopher, war aber nie verheiratet. Depps Vermögen wird auf 300 Millionen Dollar geschätzt. Das Paar besitzt Immobilien in der ganzen Welt.

In einer Erklärung, die die US-Sendung "Entertainment Tonight" verbreitete, baten Depp und Paradis darum, ihre Privatsphäre zu respektieren.

Noch im Januar hatte die 39-jährige Paradis Gerüchte um eine Trennung von ihrem zehn Jahre älteren Lebensgefährten zerstreut. "Sobald ich drei Erbsen esse, bin ich schwanger, ... wenn ich eine Stadt besuche, will ich dort ein Haus kaufen, ... im Winter trenne ich mich, im Sommer heirate ich. Seit 15 Jahren heirate ich jedes Jahr! Wenn ich auch noch auf alle Gerüchte antworten müsste", sagte die Künstlerin damals dem Radiosender Europe 1.

Auch Depp hatte noch vor zwei Monaten gesäuselt: "Jetzt liebe ich nichts so sehr, wie Zeit mit meiner Familie zu verbringen. ... Ich brauche meine Familie, um ein besserer Mensch zu sein."

Seit 2010 hatte man Depp und Paradis nicht mehr zusammen in der Öffentlichkeit gesehen. Die Sängerin war auch den Promotion-Events zu Depps jüngstem Film "Dark Shadows" ferngeblieben. Ihm wurde eine Affäre mit seiner 26-jährigen Schauspielkollegin Amber Heard nachgesagt.

ala/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Spiegel lässt sich von der Sun inspirieren???
fanblog 20.06.2012
[QUOTE=sysop;10398930] "Paradis Lost" - die gleiche Überschrift zum gleichen Thema habe ich doch gestern auf der Website der Sun gesehen... Wäre es da nicht fair, die Kollegen vom Boulevard zu zitieren? Zumal in Zeiten von Konflikten um geistiges Eigentum?
2. Und schreibt von der Sun falsch ab
aureliaaurita 20.06.2012
Depps letztem Film "Dark Shadows or The Rum Diaries" ?
3. seit 1,5Std.
Jack_North 20.06.2012
...schreibe ich hier dazu Kommentare und keiner kommt durch. Auch sehr interessant. Oh, nein, lächerlich ist es.
4. So'n Depp...
A.Lias 20.06.2012
... nee, nicht Johnny, sondern der-/diejenige, der/die den Artikel mit Hilfe der AFP-Meldung verfasst hat. Das hat schon fast GALA-Niveau. Robin Baum, JDs PR-Lady, ist diejenige, welche... also der Grund für die Trennung.
5.
Pingvin 20.06.2012
Zitat von Jack_North...schreibe ich hier dazu Kommentare und keiner kommt durch. Auch sehr interessant. Oh, nein, lächerlich ist es.
Seit 1,5 Stunden? Zur Trennung von Depp und Paradis? Sonst nichts zu tun?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Vanessa Paradis
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 9 Kommentare
  • Zur Startseite
Dark Shadows

USA 2012

Regie: Tim Burton

Buch: Seth Grahame-Smith

Darsteller: Johnny Depp, Eva Green, Chloe Grace Moretz, Michelle Pfeiffer, Helena Bonham Carter, Johnny Lee Miller, Christopher Lee, Alice Cooper

Produktion: Warner Bros Productions, Dan Curtis Productions, GK Films

Verleih: Warner Bros.

Länge: 113 Minuten

FSK: ab 12 Jahren

Start: 10. Mai 2012