Jopie Heesters "Man hat mir meinen Bambi geklaut"

Während er neben Thomas Gottschalk auf der Couch saß, brachen Diebe in die Wohnung von Schauspieler Johannes Heesters ein. Sie stahlen den Bambi, den der 105-Jährige für sein Lebenswerk erhalten - und den Gattin Simone Rethel besonders gut versteckt hatte.


Hamburg - Schauspieler Johannes "Jopie" Heesters (105) ist sein Bambi gestohlen worden. "Welcher gemeine Dieb hat mir das angetan? Ausgerechnet meinen Bambi hat man mir entwendet", sagte der Schauspieler der Illustrierten "Bunte". Bei einem Einbruch in seiner Hamburger Wohnung am 13. Dezember seien sein Koffer und seine Schränke durchwühlt worden. An diesem Tag war der älteste Entertainer der Welt mit seiner Frau Simone Rethel zu Gast bei Thomas Gottschalks "Wetten, dass..?".

Zunächst gingen Heesters und seine Frau der Zeitschrift zufolge davon aus, dass es der oder die Diebe nur auf Schmuck abgesehen hatten. Einen schwarzen Koffer, in dem sich Heesters achter Bambi befand, hätten sie zunächst nicht vermisst. Rethel sagte: "Doch als wir gestern Abend von unserem Weihnachtsurlaub aus Starnberg nach Hamburg zurückkamen, fragte mein Mann, wo denn sein Bambi sei. Ich hatte den Preis in der Garderobe unter dicken Wintermänteln versteckt." Als sie ihm den Bambi bringen wollte, sei er weg gewesen, "auch gestohlen. Ich hab Montagfrüh sofort die Polizei alarmiert".

"Ich appelliere inständig an den Dieb, mir den Preis anonym zurückzuschicken. Ich bin doch so stolz auf meinen achten Bambi, er bedeutet mir so viel, weil es eine Auszeichnung für mein Leben ist", sagte Heesters.

Von Dienstag an wird der Schauspieler wieder auf der Bühne der Hamburger Komödie Winterhuder Fährhaus stehen. Dort übernimmt er bis zum 18. Januar die Rolle des Kaisers Franz-Joseph in dem Singspiel "Im weißen Rössl". Heesters hatte sein Engagement kurz vor Weihnachten unterbrochen, um sich von den Anstrengungen der vergangenen Wochen zu erholen.

han/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.