Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Julia Roberts zu Schönheits-OPs: Faltenfrei durch eine höhere Bewusstseinsebene

Hollywood-Stars: Schön dank Mutter Natur Fotos
AP

Erst Renée Zellweger, nun Julia Roberts: In Hollywood hält die natürliche Schönheit Einzug. Zumindest, wenn man den Bekenntnissen der faltenfreien Stars Glauben schenkt.

London - Julia Roberts bangt hin und wieder um ihren Job als Schauspielerin. Nicht etwa, weil ihr Talent fehlt. Nein, vielmehr hat sie nach eigenem Bekennen Sorge, dass sie für ihre Arbeit zu natürlich aussieht. "Geht es nach den Standards von Hollywood, vermute ich, dass ich ein großes Risiko eingegangen bin, weil ich mich keinem Facelift unterzogen habe", sagte die Schauspielerin laut "Telegraph" während einer Werbeveranstaltung. Das Bekenntnis ist umso erstaunlicher, weil die 46-Jährige stets mit prallen Wangen, makellosem Teint und faltenfreier Stirn auf den roten Teppichen zu sehen ist.

Wer bisher dachte, dass dieses Aussehen auf Schönheitsoperationen zurückzuführen ist, wird von Roberts nun eines Besseren belehrt: Ihre Schönheit gehe auf "Yoga auf einer höheren Bewusstseinsebene" zurück. "Es geht darum, nichts festzuhalten, nichts zu horten, den Kleiderschrank auszumisten, den Geist zu entrümpeln und Dinge loszulassen, die Körper und Geist belasten", sagte die US-Amerikanerin laut Zeitung. Ihr Leben sei dadurch leichter geworden und sie würde nicht mehr alles so ernst nehmen - "das ist Glück".

Das Bekenntnis von Roberts befeuert die Debatte um Schönheitsoperationen in Hollywood weiter. Erst vor wenigen Tagen war heftig über das neue Aussehen von Schauspielerin Renée Zellweger diskutiert worden. Die Hauptdarstellerin aus den "Bridget Jones"-Filmen war nach einer längeren Auszeit mit deutlich verändertem Gesicht auf den roten Teppich zurückgekehrt: Ihre Wangen waren ein bisschen runder, die Nase irgendwie breiter und ihr Markenzeichen, ihre Schlupflider, schienen nicht mehr so schwer auf ihren Augen zu liegen.

In den Medien überschlugen sich daraufhin Berichte über eine angebliche Schönheits-OP. Doch auch in diesem Fall soll nur Mutter Natur ihre Hände im Spiel gehabt haben: "Ich bin froh, dass die Leute denken, dass ich anders aussehe! Ich lebe ein anderes, glückliches, erfüllenderes Leben, und ich finde toll, dass man das sieht", sagte Zellweger dem "People"-Magazin. Sie habe endlich Ordnung in ihr Leben gebracht und ernähre sich nun gesünder.

Doch das glaubte der 45-Jährigen nicht jeder. Journalisten und Internetnutzer lästerten eifrig über Zellwegers angeblichen Lebenswandel. Aber einige Kollegen, wie etwa Schauspielerin Leslie Grossman und Sängerin Iggy Azalea, sprangen der Oscar-Preisträgerin zur Seite. Sie stempelten die Witze über Zellweger als als feige, peinlich und falsch ab.

jbe

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Völlig natürlich ...
Didoxion 27.10.2014
... auch ohne Joga kann man mit Mitte/Ende 40 so aussehen. Meine Frau z.B. - garantiert ohne OP. Frau Zellweger hätte allerdings weniger hungern sollen ...
2. Weniger ist mehr ...
reever_de 27.10.2014
Eine interessante Schönheits-OP wäre gewesen, wenn sich Julia ihren riesigen breiten Mund etwas hätte verkleinern lassen - bei jeden Grinsen in die immer bereite und anwesende Kamera muss man ja Angst haben, das die obere Gesichtshälfe abkippt und runterfällt ... ;)
3.
Trondesson 27.10.2014
Zitat von reever_deEine interessante Schönheits-OP wäre gewesen, wenn sich Julia ihren riesigen breiten Mund etwas hätte verkleinern lassen - bei jeden Grinsen in die immer bereite und anwesende Kamera muss man ja Angst haben, das die obere Gesichtshälfe abkippt und runterfällt ... ;)
Es wäre doch äußerst dumm, wenn sie wie Zellweger ihr Markenzeichen, also das, was sie aus der Masse hervorhebt, entfernen lassen würde. Erstere erkennt man kaum wieder, und das ist durchaus nicht positiv zu bewerten. Schade, sowas ist nicht mehr rückgängig zu machen.
4.
Eduschu 27.10.2014
Zitat von reever_deEine interessante Schönheits-OP wäre gewesen, wenn sich Julia ihren riesigen breiten Mund etwas hätte verkleinern lassen - bei jeden Grinsen in die immer bereite und anwesende Kamera muss man ja Angst haben, das die obere Gesichtshälfe abkippt und runterfällt ... ;)
Viel schwerer wiegt, dass bei einem vergleichsweise großen Mund auch mehr dieser supergebleichten Zähne zu sehen sind, deren Glitzern einem beim Betrachten der Fotos die obersten Hautschichten wegätzt.
5. Männer altern in Würde, Frauen wollen einfach nicht.
prince62 27.10.2014
Nun ja, das altern der Haut, sprich die Falten werden ja nicht verhindert, sondern lediglich auf später verschoben, dann aber um so heftiger, bei mancher dieser dann "Mumiengesichter" stellt sich mit zunehmenden Alter nur noch die Frage, ob die Besitzerin auch nur annähernd so alt werden wird, wie sie heute schon aussieht. Das ist eben der geschlechtsspezifische Unterschied, Männer werden in Würde alt, Frauen wollen einfach nicht alt werden, was allerdings biologisch absolut ausgeschlossen ist, aber sage mal einer Frau die Realität, wenn es ihr einfach nicht paßt, sonst gäbe es ja gar keine Kosmetik- und Schönheitsindustrie.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Renée Zellweger: "Furchtbar, so schreckliche Dinge zu sagen"


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: