"Big Bang Theory"-Darstellerin Kaley Cuoco "Ich habe wirklich gedacht, ich würde nicht wieder heiraten"

"Das war nicht mein Fehler, das war seiner" - Schauspielerin Kaley Cuoco gibt ihrem Ex-Mann offenbar die Schuld am Ende ihrer Beziehung. Doch sie sieht auch etwas Positives in der gescheiterten Ehe.

AFP

Tränen des Glücks vergoss Schauspielerin Kaley Cuoco im vergangenen Jahr, als ihr Freund Karl Cook ihr einen Heiratsantrag machte. Dabei zweifelte die Darstellerin der Penny in der Serie "Big Bang Theory" nach ihrer gescheiterten Beziehung mit Ryan Sweeting eine Weile an der Ehe, wie sie der "Cosmopolitan" nun erzählt hat.

"Ich habe wirklich gedacht, ich würde nicht wieder heiraten", sagte die 32-Jährige. Und machte auch sehr deutlich, wem sie die Schuld daran gibt, dass sie zwischenzeitlich nicht mehr an die Ehe glaubte: "Mein Ex hat das Wort für mich verdorben." Während andere ehemalige Promi-Paare oft von einer freundschaftlichen Trennung sprechen, kann davon bei Cuoco keine Rede sein.

Sie habe beim ersten Mal jemanden geheiratet, der sich komplett verändert habe. Er sei nicht mehr die Person gewesen, die sie kennengelernt habe. Für diejenigen, denen das noch nicht deutlich genug ist, legte sie gegenüber dem Magazin nach : "Das war nicht mein Fehler, das war seiner." Doch die Schauspielerin sieht rückblickend offenbar auch etwas Gutes in ihrer gescheiterten Ehe: Sie habe viel durchmachen müssen, aber: "Es hat mich zu Karl gebracht."

bbr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.