Sohn von William und Kate Der Prinz heißt George Alexander Louis

Das Kind hat einen Namen: Prinz William und Herzogin Catherine nennen ihren Sohn George Alexander Louis. Die Nummer drei in der Thronfolge soll auf den offiziellen Titel "seine königliche Hoheit Prinz George von Cambridge" hören.

Kind von William und Kate: Die Nummer drei der britischen Thronfolge hört auf den Namen George Alexander Louis
Getty Images

Kind von William und Kate: Die Nummer drei der britischen Thronfolge hört auf den Namen George Alexander Louis


London - Die frischgebackenen Eltern Prinz William und Herzogin Catherine haben den Namen ihres Sohns bekanntgegeben. Der kleine Prinz soll auf den Namen George Alexander Louis hören. Das teilte der Palast am Abend mit. Der Thronfolger werde als "seine königliche Hoheit Prinz George von Cambridge" bekannt werden, hieß es in der Erklärung.

Damit wurde die Namenswahl schon am zweiten Tag nach der Geburt abgeschlossen. Nach der Geburt von William vor 31 Jahren hatte die Öffentlichkeit eine Woche lang auf die Verkündung eines Namens warten müssen, bei Prinz Charles 1948 sogar vier Wochen lang.

Der kleine Prinz war am 22. Juli in London zur Welt gekommen: George Alexander Louis wurde um 16.24 Uhr (Ortszeit) geboren. Der Prinz von Cambridge steht an dritter Stelle der britischen Thronfolge - nach seinem Opa Charles und Vater William.

Bei den Buchmachern standen die Namen George und James ganz oben auf der Liste, gefolgt von Alexander, Louis und Henry. Die Wettbüros bewiesen also ein gutes Gespür - ebenso wie die SPIEGEL-ONLINE-Leser. Ihre Favoriten: Alexander lag im Vote knapp vor George.

Und George ist ja auch nicht die schlechteste Wahl für den neuen Thronfolger: Der Name betont gleichzeitig Kontinuität und Modernität der Monarchie. Sechs britische Könige trugen bereits den Namen, darunter der Vater der Queen. Und unter den beliebtesten Namen für neugeborene Jungs stand George 2011 auf Platz neun im Königreich.

Der Name Alexander hat in der Geschichte der englischen Monarchie keine vergleichbare Bedeutung. Es soll der Favorit von Herzogin Kate gewesen sein.

Mit dem Namen Louis erinnern William und Kate an Lord Louis Mountbatten, den Onkel von Ur-Opa Prinz Philip. Vor allem Prinz Charles stand diesem sehr nahe, William selber trägt als einen Namen Louis. Die Familie nannte ihn Onkel Dickie. Er starb bei einem Attentat der irischen Terrororganisation IRA im August 1979 in Irland. Das Boot, auf dem er zum Fischen herausgefahren war, explodierte.

Queen Elizabeth II. hatte ihren Urenkel im Laufe des Tages erstmals besucht. Die 87-Jährige ließ sich am späten Vormittag vor dem Kensington-Palast in London vorfahren, um dem Neugeborenen ihre Aufwartung zu machen. Besuch gab es auch von Williams Bruder Prinz Harry sowie von Kates Schwester Pippa.

Anschließend reisten die jungen Eltern samt Nachwuchs nach Südengland ab, wo sie die kommenden Wochen verbringen wollen. Die frischgebackenen Eltern wollen sich so viel Privatsphäre wie möglich sichern. Wann das Royal Baby wieder in der Öffentlichkeit erscheint, ist unklar. Erwartet wird in den kommenden Wochen ein offizielles Foto.

SPIEGEL ONLINE

gam/wit/Reuters/AP/AFP/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frank_w._abagnale 24.07.2013
1.
Klingt wie eine amerikanische Anwaltskanzlei.
Olaf 24.07.2013
2.
Zitat von sysopGetty ImagesZwei Tage nach seiner Geburt ist bekannt, wie der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine heißt: Die Nummer drei der britischen Thronfolge hört auf den Namen George Alexander Louis. http://www.spiegel.de/panorama/leute/grossbritannien-royal-baby-heisst-george-alexander-louis-a-912774.html
Schade, ich hatte ja auf Kevin getippt.
xehris 24.07.2013
3. In die Öffentlichkeit gezerrt
Zitat von sysopGetty ImagesZwei Tage nach seiner Geburt ist bekannt, wie der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine heißt: Die Nummer drei der britischen Thronfolge hört auf den Namen George Alexander Louis. http://www.spiegel.de/panorama/leute/grossbritannien-royal-baby-heisst-george-alexander-louis-a-912774.html
Warum zieht die englische Königsfamilie diesen kleinen Jungen schon so sehr in die Öffentlichkeit und gestattet, dass die Medien mit Berichten über ihn Kasse machen? Ich finde das Verhalten der Royals moralisch fragwürdig.
keksen 24.07.2013
4.
Zitat von frank_w._abagnaleKlingt wie eine amerikanische Anwaltskanzlei.
Stimmt. Jeremy Pascal Joelle wäre besser gewesen. Hätte sicherlich auch die deutschen "Royalisten" mehr angesprochen.
brassica 24.07.2013
5. optional
Naja, `s gibt schönere Namen als "Jörg"...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.