Katja Riemann in NDR-Sendung "Wahnsinnig peinlich"

Platz nehmen auf dem Talk-Sofa, ein paar seichte Fragen - das ist der Deal, auf den sich Prominente einlassen, wenn sie einen neuen Film vermarkten. Schauspielerin Katja Riemann muss das vorübergehend entgangen sein: Als Gast in der NDR-Sendung "DAS!" benahm sie sich spektakulär daneben.

DPA

Hamburg - Es gibt Gründe, am Vorabend den Fernseher ausgeschaltet zu lassen. Soaps, seichte Krimis, Boulevardsendungen - das ist das Angebot, mit dem TV-Sender die quotenschwache Zeit bis zum Abendspielfilm überbrücken. Der NDR zum Beispiel schlägt sich seit 1991 wacker mit dem Vorabendmagazin "DAS!" - und hier gab es am Donnerstag ein echtes Highlight zu sehen.

Gast auf dem roten Talk-Sofa der Sendung war Schauspielerin Katja Riemann. Sie sollte mit Moderator Hinnerk Baumgarten über ihren neuen Film "Das Wochenende" plaudern. Was sich stattdessen in der 45-minütigen Sendung abspielte, war ein klassischer Kommunikationsunfall: Riemann, die offenbar überhaupt keine Lust auf ein Gespräch hatte, ließ Baumgarten pampig auflaufen, wand sich auf dem Sofa oder saß mit demonstrativ verschränkten Armen da.

"Wahnsinnig peinlich", antwortet die 49-Jährige etwa ohne erkennbare Ironie auf die Frage, wie ihr ein harmloses Einspielfilmchen über ihren Heimatort gefallen habe. "Weiß jetzt nicht, was ich dazu sagen soll, echt - das ist wahnsinnig intim, das geht niemanden was an." Immer hilfloser versuchte der Moderator, ein Gespräch in Gang zu halten - und erntete dabei doch nur maulige Kommentare. "Haben Sie diese Frage jetzt im Ernst gestellt?", fragte Riemann zurück, als sich der bedauernswerte Baumgarten nach einer Filmrolle erkundigte.

"Es ist ein grandioser, klassischer Zusammenstoß zwischen einer schwierigen Schauspielerin und einem überforderten Sachenwegmoderierer", urteilt der Medienjournalist und SPIEGEL-Autor Stefan Niggemeier, der auf seinem Blog einen gnädig knappen Zusammenschnitt von elf Minuten bereitstellt. "Im Original entwickelt sich das über 45 Minuten mit der verstörenden Faszination eines grausamen Autounfalls in Zeitlupe", schreibt er. Man wolle nicht hinsehen, aber weggucken gehe erst recht nicht.

Erst vor wenigen Monaten hatte es heftige Kritik an "DAS!" gegeben, als die stark angetrunkene Jenny Elvers-Elbertzhagen als Studiogast auf dem roten Talk-Sofa saß. In der Folge hatte sie sich unter großem Mediengetöse in eine Entziehungskur begeben müssen. Viele Beobachter warfen dem NDR damals vor, die Redaktion hätte Elvers-Elbertzhagen vor sich selbst schützen müssen, statt eine offensichtlich kranke Frau den Blicken der Öffentlichkeit zu präsentieren.

rls

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.