Sorry, Django Broomhilda ist unter der Haube

Auf der Leinwand gehörte Kerry Washington nur zu einem, und zwar Django. Doch im echten Leben hat sie sich anders entschieden. Die Schauspielerin aus dem jüngsten Tarantino-Streifen heiratete einen Footballprofi der San Francisco 49ers.

AP

Los Angeles - Gute Zeiten für Kerry Washington: Als Broomhilda im Tarantino-Streifen "Django Unchained" wurde sie weltberühmt, als Krisenmanagerin Olivia Pope feiert sie mit der Polit-Serie "Scandal" in den USA große Erfolge. Im Juni schmückte sie die Titelseite der "Elle", im Juli ziert sie das Cover der "Vanity Fair". Und wie nun bekannt wurde, kommt auch das private Glück nicht zu kurz. Washington hat Ende Juni ihren Freund Nnamdi Asomugha geheiratet.

Die Behörde in Blaine County im US-Bundesstaat Idaho bestätigte der Nachrichtenagentur AP, was US-Klatschblätter zuvor berichtet hatten. Ein Verwandter Asomughas soll die Zeremonie durchgeführt haben. Der 31-jährige Football-Profi steht bei den San Francisco 49ers unter Vertrag.

Washington war zuvor mit dem Schauspieler David Moscow zusammen, das Paar löste 2007 seine Verlobung. Die Schauspielerin gibt gewöhnlich wenig über ihr Privatleben preis. Vor ihrer Rolle in "Django Unchained" war die 36-Jährige auch in Filmen wie "Ray", "Mr. & Mrs. Smith" oder "Fantastic Four" zu sehen.

hut/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.