Knastverhör Letterman führt Paris Hilton vor

Er gilt als Großmeister des schalk- und boshaften Geplauders, ist einer der bestverdienenden Entertainer der USA. Zu Recht, möchte man meinen, wenn man sich anschaut, wie David Letterman in seiner Talkshow Paris Hilton düpierte.


New York - Sie war gekommen, um das zu tun, was sie am besten kann: da sein, blond sein, Eigen-PR machen. Stattdessen wurde Paris Hilton, die David Letterman in seine gleichnamige Talkshow geladen hatte, erbarmungslos und auf extrem witzige Weise von ihrem Gastgeber vorgeführt.

Bevor Letterman sie begrüßte, stellte er dem Publikum - das sind schließlich die Spielregeln des amerikanischen Talks - artig das neue Parfum vor, das Hilton zurzeit vermarktet. Für diese Marktschreiertätigkeit nahm Letterman dann im Gespräch grausame Rache.

Zunächst argloses Geschwätz, Paris Hilton ahnt nichts Böses. "Gefällt Ihnen New York oder L. A. besser?", fragt er, und sie antwortet Wimpern klimpernd. "Und wie hat's Ihnen im Knast gefallen?", fragt Letterman weiter. Das ist natürlich streng tabu. Hilton, die an einem neuen Image als ernstzunehmende Unternehmerin feilt, mied zuletzt das Thema ihres Gefängnisaufenthaltes.

"Und wissen Sie was", so Letterman weiter, "Ihre Freundin Nicole (gemeint ist Nicole Richie, Anm. d. Red.) haben sie auch eingelocht." Das Publikum grölt, Hilton ringt sich ein gequältes Lächeln ab.

Letterman will wissen, was Hilton im Gefängnis gegessen hat ("Es gab eine Orange zum Frühstück? Na, dann kriegt man wenigstens keinen Skorbut"). Dann fragt er sie, ob sie überhaupt wisse, weshalb sie im Gefängnis gewesen sei. Hilton guckt verwirrt. Sie wirkt völlig hilflos, weiß nicht, ob diese Fragerei ernst gemeint ist, überlegt offenbar, wie lange sie noch gute Miene zum bösen Spiel machen muss.

Schließlich verzieht sie das Gesicht, fängt fast an zu weinen und haucht: "Wenn ich gewusst hätte, dass Sie mir all diese Fragen stellen, wäre ich gar nicht gekommen."

Letterman tröstet ("Ich kauf' Ihnen auch 'nen Wellensittich") - und widmet sich Paris' Parfum: Vor ihren staunenden Augen sprüht er sich davon auf die Zunge, öffnet den Flakon und leert ihn auf Ex.

So bald dürfte sich Paris Hilton nicht wieder auf Lettermans Sofa verirren.

pad



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.