Panorama

Anzeige

Klatsch und Knatsch

Gaga ungewohnt

Bradley Cooper wünschte sich eine make-up-freie Lady Gaga, Anna Kendrick einen Kaugummi und Paris Jackson ihrem Taufpaten einen schönen Geburtstag. Die Promimeldungen der Woche.

Freitag, 31.08.2018   19:50 Uhr

Anzeige

Den Roten-Teppich-Auftritt der Woche...

... legte Lady Gaga hin. Mit einem Wassertaxi reiste sie beim Filmfestival in Venedig an - und begeisterte die Schaulustigen. Die 32-Jährige stellt dort den Streifen "A Star is Born" vor, in dem sie die Hauptrolle spielt.

Regie bei dem Film führte Bradley Cooper - der zu seiner Hauptdarstellerin gleich einen guten Draht hatte, wie "Variety" berichtete. Bei ihrem ersten Treffen hätten sie gemeinsam selbstgekochtes Essen von Lady Gaga gegessen: "Da war wirklich eine große Verbindung, dadurch, dass wir beide aus italienisch-US-amerikanischen Ostküstenfamilien kommen", sagte er.

Außerdem habe er sich gleich in Lady Gagas Augen und Gesicht verliebt. Diese kommen offenbar in dem Film ganz natürlich zur Geltung. Die Sängerin berichtete demnach, dass die größte Herausforderung für sie gewesen sei, die Rolle der Musikerin Ally mit all ihrer Verletzlichkeit zu spielen. Dabei habe Cooper ihr geholfen, indem er ihr das komplette Make-up vom Gesicht gewischt habe. "Er wollte mich mit nichts sehen", sagte sie.

Die Entschuldigung der Woche...

... kam von Kanye West. Und zwar für ein denkwürdiges Interview, mit Aussagen, die etliche Amerikaner erzürnten. Im Mai hatte sich Kanye West zur Sklaverei geäußert. Und zwar so: "Wenn man von 400 Jahren Sklaverei hört, von 400 Jahren, dann klingt das nach einer Wahl."

Nun hat sich der Rapper für seine Worte entschuldigt. "Es tut mir leid", sagte er einem Radiosender in Chicago. Kurz vor seinem Sklaverei-Kommentar hatte sich West zudem mit einer Mütze gezeigt, die seine Unterstützung für US-Präsident Donald Trump signalisierte.

Er entschuldigte sich auch dafür, welchen Effekt die Mütze und sein Kommentar gehabt hätten. "Es tut mir leid, dass sich Leute dadurch im Stich gelassen fühlten."

Die Date-Regeln der Woche...

... kommen von Christina Aguilera. Hollywoodstars, seien es Schauspieler, Musiker oder andere berühmte Männer aus der Branche, trifft die Sängerin nicht. So sagte es die 37-Jährige der "Cosmopolitan".

Sie könne nur einen Star in ihrer Beziehung gebrauchen. Und das sei sie selbst, sagte Aguilera. Möglichkeiten, einen Prominenten zu treffen, hätte es in der Vergangenheit trotzdem genug gegeben. "Aber es ist nicht mein Stil, einen anderen Menschen aus der Branche zu daten."

Die beste Vorbereitung auf einen Filmkuss...

... lieferten Anna Kendrick und Blake Lively ab. Für ihren neuen Film "A Simple Favor" haben sie die Lippen gespitzt. Beide sorgten, damit sich die Kusspartnerin beim Dreh besonders wohlfühlt, für eine frische Atmosphäre, sagte Kendrick dem Magazin "Pride Source". Bei Kussszenen denke sie jedes Mal nur über eine Frage nach: "Wer hat einen Kaugummi?"

"Ich habe noch nie einen Mann erlebt, der davor einen Kaugummi gesucht hat", sagte die 33-Jährige. Mit Lively sei das anders gewesen. "Wir waren die zwei minzig-frischesten Menschen, die sich jemals in der Geschichte von Amerika geküsst haben."

Die Vaterfreuden der Woche...

... ließ Eddie Murphy mitteilen. Der 57-Jährige und seine Freundin Paige Butcher seien "glücklich zu verkünden, dass sie im Dezember ihr zweites gemeinsames Kind erwarten", zitierte unter anderem das Promi-Portal "People" aus dem Statement eines Sprechers.

Der US-Komiker und Schauspieler hat aus mehreren Beziehungen bislang insgesamt neun Kinder im Alter von zwei bis 29 Jahren, darunter fünf Kinder mit Ex-Ehefrau Nicole Mitchell.

Die Geburtstagsgrüße der Woche...

... sendete Paris Jackson ihrem Taufpaten. Anlässlich seines 38. Geburtstags schwelgte sie in Erinnerungen. "Ich wünsche dir den schönsten aller Geburtstage Mack Attack", schrieb die Tochter von Michael Jackson auf Instagram und meinte mit diesem Spitznamen Schauspieler Macaulay Culkin.

"Ich liebe dich so sehr und trage dich nah an meinem Herzen, für immer", schrieb die 20-Jährige weiter und postete zu dieser persönlichen Nachricht alte Fotos von sich und dem Darsteller von "Kevin - allein zu Haus".

Der neuste Zuwachs des britischen Königshauses...

...hat vier Beine. Prinz Harry und Herzogin Meghan haben Medienberichten zufolge einen neuen Hund. Dabei soll es sich um einen Labrador handeln. Am Montag feierte das royale Paar außerdem ein kleines Jubiläum - seit 100 Tagen waren sie an diesem Tag verheiratet.

Vor ihrer Ehe mit Harry lebte Meghan in ihrer alten Heimat Toronto mit zwei Vierbeinern, Bogart und Guy, zusammen. Doch nur Hund Guy konnte die 37-Jährige nach Großbritannien begleiten. Bogart brachte die Herzogin bei Freunden unter. Die lange Reise nach Europa wäre für ihn wegen seines Alters zu anstrengend gewesen, hieß es.

bbr/wit

Weitere Artikel
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH