"Starke Schmerzen" Lady Gaga sagt Europa-Konzerte ab

US-Popdiva Lady Gaga hat aus gesundheitlichen Gründen die zehn letzten Konzerte ihrer Welttournee in Europa abgesagt. Sie könne wegen "starker Schmerzen" nicht auftreten.

Lady Gaga (Archiv)
Getty Images/ Live Nation

Lady Gaga (Archiv)


US-Superstar Lady Gaga hat wegen anhaltender Gesundheitsprobleme die noch geplanten Europa-Konzerte ihrer Welttournee abgesagt. "Unglücklicherweise leidet Lady Gaga an starken Schmerzen, die ihre Fähigkeit, live aufzutreten, wesentlich beeinflussen", teilte der Konzertveranstalter mit.

"Ich bin so am Boden zerstört, ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll", schrieb die Pop-Queen auf Twitter. Ihre Ärzte stehen demnach hinter der Entscheidung, dass sie sich zu Hause erholt. Lady Gaga war Ende Januar auf ihrer "Joanne"-Welttour in Hamburg aufgetreten. Auch dieses Konzert war ursprünglich im Herbst angesetzt gewesen, wegen Schmerzen der Sängerin aber verschoben worden.

Weitere Termine in Deutschland wären im Februar noch Köln (13.2.) und Berlin (23.2.) gewesen. In Europa standen zudem noch Konzerte in Großbritannien, der Schweiz, Schweden, Dänemark und Frankreich auf dem Programm. Bei der ersten Tour-Absage im Herbst hatte die Sängerin gesagt, sie leide an Fibromyalgie. Bei dieser chronischen Krankheit leiden Patienten an Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Müdigkeit.

wit/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.