Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Freund von NBA-Star Odom: Außer Khloé könnt ihr alle gehen

NBA-Star: Lamar Odom auf dem Weg der Besserung Fotos
REUTERS

Lamar Odom erholt sich nach seinem Zusammenbruch in einem Bordell offenbar weiter. Der frühere Basketballprofi wurde in eine Klinik nach Los Angeles verlegt. Heftige Kritik äußerte ein Freund des 35-Jährigen am Kardashian-Clan.

Lamar Odom geht es immer besser. "Er wird jeden Tag stärker, und seine Genesung macht wichtige Fortschritte", bestätigte seine Tante JaNean Mercer. Der ehemalige NBA-Star hat nach seinem fatalen Kollaps in einem Bordell das Krankenhaus in Las Vegas verlassen, wie unter anderem das US-Magazin "People" berichtet. Demnach wurde der 35-Jährige per Hubschrauber in eine Klinik in seinem Wohnort Los Angeles geflogen.

Odoms Ärzte hätten dem Krankentransport zugestimmt, weil sich der Zustand des Sportlers als stabil genug erwiesen habe, hieß es. Er soll allerdings weiter mit starken Nierenbeschwerden zu kämpfen haben und auf eine Dialyse angewiesen sein. Odom, ein früherer Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks, soll nach seinem Zusammenbruch im künstlichen Koma gelegen haben.

Der Basketballer war am vergangenen Dienstag in der "Love Ranch" in der Nähe von Las Vegas bewusstlos aufgefunden worden. Laut NBC soll er mindestens einen Schlaganfall erlitten haben. Das Büro des Sheriffs in Nye County im US-Bundesstaat Nevada hatte Anrufe von Bordellangestellten veröffentlicht. Sie schildern, dass Odom in den drei Tagen vor dem Notfall Kokain und zehn Tabletten eines sexuell stimulierenden Mittels eingenommen habe.

"Die einzige Kardashian, die da sein muss, ist Khloé"

Odom hatte mit den Los Angeles Lakers zweimal die Meisterschaft gewonnen, 2014 beendete er seine Karriere. Durch Auftritte in der Reality-TV-Serie der Kardashians wurde er noch bekannter. Seit September 2009 ist er mit Khloé Kardashian verheiratet. Sie leben seit 2013 getrennt, sind aber noch nicht geschieden.

Das 31-jährige TV-Starlet wacht jetzt auch an seinem Krankenbett. Sie und andere Mitglieder der Familie entschieden zwischenzeitlich nach eigenen Angaben, aus Respekt ihre umfangreichen Aktivitäten in den sozialen Netzwerken einstweilen zu unterlassen.

Bereits am Sonntag hatte Odoms Schwägerin Kim Kardashian allerdings auf der Fotoplattform Instagram geschrieben: "Lemmy, ich bin so glücklich, dass Khloé und ich dich heute zum Lachen gebracht haben."

Mit solchen Aktionen macht sich der Kardashian-Clan im Freundeskreis von Odom offenbar nicht gerade beliebt. Ein früherer Teamkollege und langjähriger Freund des Basketballers kritisierte die Präsenz der Kardashians im Krankenhaus.

"Die einzige Kardashian, die da sein muss, ist Khloé", sagte Metta World Peace, früher Ron Artest, laut "Huffington Post". Nicht jede Kardashian müsse in der Klinik auftauchen. "Das richtet sich an die Promis, die Lamar besuchen." Diese Leute würden vor allem Odoms Kindern wertvolle Zeit mit ihrem Vater nehmen. Seinen Teamkollegen von den Los Angeles Lakers, Kobe Bryant, nahm er ausdrücklich von der Kritik aus.

wit/sid/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: