Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Lena Dunham über retuschiertes Foto: "So hat mein Körper noch nie ausgesehen"

Lena Dunham über Nachbearbeitung: Zu viel des Guten Fotos
Getty Images

Ein bisschen Nachbearbeitung ist ja immer, aber das, was ein spanisches Magazin mit ihrem Körper anstellte, war dann doch zu viel: Lena Dunham hat sich über ein stark nachbearbeitetes Foto von ihr beschwert.

Lena Dunham hat ein spanisches Magazin dafür kritisiert, ein Foto von ihr zu stark nachbearbeitet zu haben. "Ich fühle mich geehrt, dass ich auf eurem Cover bin und ihr ein Foto von Ruven Afanador gekauft habt, bei dem ich mich immer großartig fühle", schrieb die 29-Jährige auf Instagram. "ABER so hat mein Körper NOCH NIE ausgesehen und wird auch nie so aussehen."

Dazu postete die Schauspielerin ein Foto, das sie im weißen Kleid auf der Titelseite des Magazins "Tentaciones" zeigt. Die Beilage der renommierten Zeitung "El País" habe mehr als die durchschnittliche Nachbearbeitung unternommen, so Dunham. "Wenn euch an dem gelegen ist, was ich tue, warum seid ihr nicht ehrlich gegenüber euren Lesern?", schloss sie den Eintrag.

Dunham ist bekannt für feministische Standpunkte und vor allem für ein positives Körperbewusstsein. In ihrer Serie "Girls", in der es über Leben und Neurosen von New Yorker Twentysomethings geht, zeigt sie sich immer wieder ganz ungeschönt - beispielsweise mit Cellulite und Hüftspeck beim Baden.

"El Pais" veröffentlichte mittlerweile eine Stellungahme. Das Foto sei so von der Agentur eingekauft und nicht mehr verändert worden, heißt es auf der Seite der Zeitung. Man habe das Bild lediglich so zugeschnitten, dass es auf die Titelseite passe. Dazu verwies das Blatt auf einen Facebookeintrag, der das Originalfoto von Ruven Afanador zeigt.

"Wir freuen uns, dass Sie sich Ihren kritischen Geist erhalten haben", heißt es weiter. Wenn Dunham ihre Adresse mitteile, würden sie ihr das Magazin kostenlos zuschicken - damit sie sich überzeugen können, dass "Tentaciones" die Dinge so abbilde, wie sie seien.

gam/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: