Ex-Oasis-Sänger Gallagher "Verdammte deutsche Polizisten haben meine Zähne gezogen"

Vor gut 15 Jahren verlor Liam Gallagher bei einer Schlägerei in München zwei Schneidezähne. Nun erhebt er Vorwürfe gegen die deutsche Polizei - und liefert eine eigenwillige Theorie dazu.

DPA

Liam Gallagher ist durch etliche Eskapaden als Bad Boy bekannt. Der Ex-Oasis-Sänger fiel immer wieder durch Drogen- und Alkoholexzesse auf, Streitereien mit seinem Bruder und Bandkollegen Noel Gallagher, Beleidigungen - und mit Schlägereien. Bei einer Massenschlägerei in München im Dezember 2002 verlor Liam Gallagher sogar zwei Schneidezähne. Nun behauptet der 45-Jährige in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian", dass ihm die Zähne von der Polizei mit der Zange gezogen worden seien.

Seiner Darstellung nach zogen "die verdammten deutschen Polizisten" sie aus Rache, während er bewusstlos war. Gallagher hatte einem Polizisten gegen die Brust getreten, als der ihn bei der Massenschlägerei zwischen den Bandmitgliedern und italienischen Touristen festnehmen wollte. "Ich glaube, die haben mir in dem verdammten Kastenwagen eins übergezogen, dann haben sie gesagt: 'Dir zeigen wir's, du Arsch.'"

Warum er sich da so sicher sei? Er habe am nächsten Tag schon wieder pfeifen können. Daher könne es unmöglich sein, dass die Zähne wegen Schlägen herausfielen. "Wenn ich dir auf die Fresse hauen würde, hättest du doch eine dicke Lippe, oder?"

2002 hatte sein Management noch mitgeteilt, dass Gallagher einen "stark geschwollenen Kiefer" habe und nicht singen könne. Von Pfeifen war damals allerdings keine Rede.

Fotostrecke

8  Bilder
Liam Gallagher: Früher Alkoholexzesse, heute grüner Tee

Ein Münchner Polizeisprecher hatte nach der Schlägerei gesagt: "Die haben sich aufgeführt wie Schwein." Gallagher und vier weitere Bandmitglieder hatten damals eine Nacht auf dem Polizeipräsidium verbringen müssen. Die eigentlich geplante Deutschlandtour von Oasis musste abgesagt werden. Später wurde Gallagher unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro verurteilt.

Was auch immer damals passiert ist, ein reiner Waisenknabe ist der jüngere der beiden Gallagher-Brüder nach eigener Einschätzung nicht: "Wenn ich nicht in einer Band wäre, dann würde ich jetzt wohl Drogen verkaufen oder säße im Knast oder wäre tot", sagte er dem "Guardian". Mittlerweile sei er aber "sehr zen". "Ich trinke grünen Tee."

Übrigens: Für seine Zahnimplantate zahlte Gallagher umgerechnet 31.000 Euro.

max/dpa



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Frank Klipp 20.02.2018
1. Schneidezähne?
Nee, Liam. Das waren die Weisheitszähne...
frenchie3 20.02.2018
2. Ich rufe auf
zu einem MeeTwo gegen zahnziehende Polizisten. Dann können wir alle bedauern die nach, selbstverständlich total unschuldig, Schlägereien ein Wehwechen hatten. Es gilt natürlich auch wenn der Geschlagene nonverbal nicht damit einverstanden war
angst+money 20.02.2018
3.
Haha. Als Musiker mag er abgebaut haben, aber als Schwätzer ist er immer noch in Höchstform.
rsl1411 20.02.2018
4.
Ein klares Beispiel dafür, dass jahrzehntelanger Drogenkonsum nicht ohne Folgen bleibt.
thomaswho 20.02.2018
5. Das übliche Anbiedern an gewisse Schichten in England.
Wenn einem in England so gar nichts mehr einfällt und man ein Begründung für irgenteinen Mist braucht oder einfach mal wieder in die Sonne gewisser Zeitungen will, erzählt man irgentwas über die bösen Krauts und schon läufts. Ganz normal. Tut mir halt nur immer Leid für die Engländer, die anders drauf sind und für den Rest des Königreichs.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.