Feiertag in den USA Madonna gratuliert sich zum Vatertag

Das kann wohl nur die Queen of Pop: Madonna beglückwünschte sich einfach mal selbst zum Vatertag. Sie sei schließlich "Mommy und Daddy" gleichzeitig für ihre Kinder.

AP

Sie kümmert sich alleine um ihre Großfamilie, da darf man sich als Frau auch schon mal zum Vatertag gratulieren. Jedenfalls wenn man Madonna heißt. Die 58-Jährige postete Fotos von sich mit ihren Kindern auf Instagram und schrieb dazu: "Alles Gute zum Muttertag, Madonna. Und auch alles Gute zum Vatertag für mich. Denn seien wir mal ehrlich: Ich bin die Mommy und der Daddy."

Die alleinerziehende Sängerin hat vier adoptierte und zwei leibliche Kinder, Lourdes und Rocco, im Alter von 20 und 16 Jahren. Von den Vätern Carlos Leon und Regisseur Guy Ritchie lebt die Pop-Ikone getrennt. Am Sonntag wurde in den USA Vatertag gefeiert.

Im Februar hatte Madonna die vierjährigen Zwillingsschwestern Stella und Esther aus Malawi adoptiert. Die leibliche Mutter der Mädchen war kurz nach der Geburt verstorben. "Ich bin überglücklich, dass sie jetzt Teil unserer Familie sind", schrieb der Popstar im Februar unter einem Foto von sich und den beiden Kindern auf ihrem Instagram-Account.

Malawi gehört einem Uno-Index zufolge zu den ärmsten Ländern der Welt. Madonna hatte bereits 2006 und 2009 einen Jungen und ein Mädchen aus dem Land adoptiert. Um die Adoptionen hatte es damals juristische Auseinandersetzungen gegeben.

Die Queen of Pop ist mittlerweile seit fast 40 Jahren erfolgreich im Musikbusiness unterwegs. Ihren Durchbruch hatte sie in den Achtzigern mit Hits wie "Like a Virgin". Sie provozierte, erfand sie sich immer wieder neu und sorgte für kleine und große Skandale.

asz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.