"Mächtigste Frau der Welt" Angela Merkel entthront

Ob sich Angela Merkel nun grämt? Laut US-"Forbes"-Magazin ist die Deutsche nicht mehr die mächtigste Frau der Welt. Den Rang lief ihr eine jüngere, glamourösere und - autsch - "kreativere" Amerikanerin ab.

AFP

Hamburg - US-Präsidentengattin Michelle Obama ist laut dem amerikanischen Magazin "Forbes" die mächtigste Frau der Welt und löst somit Angela Merkel ab, die bei der letzten Auswertung diesen Titel innehatte. Die deutsche Kanzlerin rangiert in der aktuellen Liste nur noch auf Platz vier.

Obama habe sich das Amt der First Lady zu eigen gemacht, ohne dabei an Popularität einzubüßen, erläuterte das Magazin am Mittwoch - eine Einschätzung, die man sicher anfechten kann. Zuletzt bescherte eine umstrittene Andalusien-Reise der 46-Jährigen reichlich schlechte Presse, zudem gerät auch sie in den Sog der zunehmend schlechteren Umfragewerte Barack Obamas.

Michelle Obamas Einfluss auf die Gesellschaft, so "Forbes", werde vor allem durch ihre Kampagne gegen Fettleibigkeit unter Kindern deutlich - ihretwegen hätten Konzerne wie Coca-Cola und Kellogg's versprochen, den Kaloriengehalt ihrer Produkte zu reduzieren.

Merkel wurde in der jährlich veröffentlichten Rangliste unter anderem auch von Irene Rosenfeld abgelöst, Chefin des US-Lebensmittelkonzerns Kraft, und von Talkmasterin Oprah Winfrey. Hinter Merkel folgt auf Platz fünf US-Außenministerin Hillary Clinton.

Vor einem Jahr hatte Michelle Obama in der Liste lediglich Platz 40 belegt. Dieses Jahr änderte "Forbes" seine Kriterien: Direkte Macht und Vermögen sind nicht mehr so entscheidend wie früher, dagegen schätzte das Magazin die Bedeutung von Kreativität und Unternehmertum höher ein.

pad/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.