Kritik an Ex-Biathlon-Star Neuner verteidigt Langlauf mit Tochter

"Treibt sie es mit dem Ehrgeiz zu weit?", fragte eine Illustrierte - und meinte damit Magdalena Neuner, die ihre sieben Monate alte Tochter mit zum Langlauf genommen hatte. Jetzt hat die Ex-Biathletin via Facebook auf die Kritik reagiert.

DPA

Hamburg - Knapp 4000 Facebook-Nutzern gefällt der Kommentar von Magdalena Neuner bereits. Er ist die Reaktion auf einen Artikel des Magazins "Bunte", der mit folgendem Titel erschienen war: "Treibt sie es mit dem Ehrgeiz zu weit?"

Grund für die Frage war ein Ausflug, den die ehemalige Biathletin Neuner mit ihrer sieben Monate alten Tochter unternommen hatte und über den sie selbst bei Facebook schrieb: "Heute waren Verena und ich zum ersten Mal in diesem Winter beim Langlaufen. Es hat echt Spaß gemacht - zumindest mir, denn die Kleine hat die ganze Zeit geschlafen." Für die Zeitschrift war das offenbar Grund zur Sorge, schließlich gehe es auf Langlaufloipen "in der Regel tüchtig bergauf und bergab, so dass die kleine Verena beim Tempo ihrer ehrgeizigen Mama sicherlich ein wenig durchgerüttelt wurde".

Mit ihrer neuesten Facebook-Nachricht wollte Neuner nun eigenen Angaben zufolge klarstellen, dass sie "sicher von keinem falschen Ehrgeiz getrieben" sei. Der Anhänger, in dem ihre Tochter gelegen habe, sei optimal gefedert, das Kind sei zudem gut angeschnallt gewesen. "Und keine Angst, wenn ich doch einmal so einen richtigen Ehrgeiz entwickeln sollte und eine Runde mit vielen Anstiegen und Abfahrten laufen möchte, dann darf unsere Kleine auch mal bei der Oma bleiben, denn so viel Kraft und Ehrgeiz habe ich leider nicht mehr, dass ich den Anhänger einen steilen Anstieg hinauf ziehen kann oder möchte."

Nach ihrem überraschenden Karriereende im März 2012 hatte die zwölfmalige Biathlon-Weltmeisterin und zweifache Olympiasiegerin immer wieder betont, wie wichtig ihr eine eigene Familie sei. Ende März 2014 heiratete sie Josef "Seppi" Holzer, zwei Monate später kam Tochter Verena auf die Welt.

aar



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hschmitter 05.01.2015
1.
Ein Klatschblatt verbreitet geistigen Müll, die Betroffene veröffentlicht eine Klarstellung - beides ist wohl kaum einer weiteren Erwähnung wert. Würde wertvolle Ressourcen sparen und die Umwelt nicht weiter ramponieren.
benito22 05.01.2015
2. Lächerlich...
...dieser Aufreger, den die Bunte versucht hat zu produzieren. Gut eingepackt in einen speziell dafür vorgesehenen Anhänger mit Kufen gezogen von einer ehemaligen Biathlon-Weltmeisterin und Olympiasiegerin auf einer flachen Loipe ist für das Baby wahrscheinlich um den Faktor 1000 sicherer als ein Kind im Straßenverkehr von einem/r mehr oder auch weniger geübten Radfahrer/in ziehen zu lassen. Das ist wahrscheinlich sogar noch weniger gefährlich, als ein Kind im Kinderwagen über einen Zebrastreifen zu schieben. Und um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, auch die beiden letztgenannten Beispiele halte ich für nicht grundsätzlich unsicher, hängt stark vom individuellen Verhalten ab. Selbst dutzend bis hundertfach praktiziert. Ich wünsche Magdalena Neuner und Familie alles erdenklich Gute, viel Gesundheit fürs Neue Jahr und noch viele (für alle) entspannte Runden in der Loipe!
thomas.b 05.01.2015
3.
Die "Bunte" sorgt sich um Frau Neuners Kleinkind? Es ist wohl eher der krampfhafte Versuch, ein "Skandälchen" herbeizuschreiben, das keines ist.
zauselfritz 05.01.2015
4. Überflüssig
Es ist doch eigentlich überflüssig sich gegenüber einem Schmierblatt zu rechtfertigen. Einfach als Toilettenpapier verwenden und gut ist.
dernils86 05.01.2015
5. Was soll das?
Es ist schon faszinierend was manche Zeitschriften so schreiben um irgendetwas vermelden zu können. Da kamen wohl die Bilder vom Apparative und es ist nichts besseres zu eingefallen. Joggen mit Kinderwagen und Fahrradfahren mit Anhänger oder Kindersitz gehen dann wohl auch nicht mehr. Aber mit meiner Aufregung hat das Schundblatt Nummer 2 in Deutschland nach Bild ja schon erreicht was es wollte, aber das SPON den Bericht noch aufgreift enttäuscht mich noch mehr. Ich muss hier zuletzt leider ein stark abnehmendes Niveau feststellen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.