Oma-DJane "Mamy Rock" Besser als Paris Hilton

Sie ist 72 Jahre alt und legt in den Clubs Elektromusik auf: "Mamy Rock" gilt als die älteste DJane der Welt, nun trat sie auch in Deutschland auf. Die House-Expertin beherrscht die Kunst des Auflegens offenbar deutlich besser als Paris Hilton.

DPA

Hamburg - Unter ihrem bürgerlichen Namen Ruth Flowers ist sie weniger bekannt, aber als "Mamy Rock" legt die 72-Jährige in Clubs auf der ganzen Welt auf. "Ältere Leute haben nicht genug Geduld mit jungen Leuten, dabei sind die doch die Zukunft", sagte Flowers bei einem Besuch in Hamburg. "Die Generationen sollten mehr miteinander reden, die Alten können den Jungen viel vermitteln."

"Manchmal sagen Besucher meiner Clubabende zu mir 'Ich wünschte, Sie wären meine Großmutter.' Ich antworte dann, 'Nein - Sie gehen jetzt nach Hause und sprechen mit Ihrer Großmutter'", sagte Flowers.

Die Britin war nach Hamburg gekommen, um bei einer Veranstaltung unter dem Motto "Alter neu erfinden" im Forum der Körber-Stiftung eine Stunde lang eine Probe ihres Könnens zu geben. Persönlicher Stil der DJane ist ein Mix aus House-Musik und Rock-Klassikern von Queen und den Rolling Stones.

Die ausgebildete Operettensängerin hatte 2005 bei einem Club-Besuch mit ihrem Enkel in London Gefallen an der elektronischen Tanzmusik gefunden. Mit Hilfe eines Produzenten erlernte sie ihren neuen Beruf. Ein DJ-Auftritt beim Filmfestival in Cannes 2009 brachte den Durchbruch: Seither tritt sie als "Mamy Rock" unter anderem in den USA, in Japan sowie in Brüssel auf. Nun erscheint ihr zweites Album "69 Mamy Rock".

Die Konkurrenz einer anderen DJane dürfte sie dabei nicht fürchten: Das Debüt von Paris Hilton in diesem Metier misslang kürzlich völlig.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.