Mariah Careys Silvester-Auftritt "Meine Gefühle sind verletzt"

Erst verpatzte sie ihre Einsätze, dann schlich sie frustriert von der Bühne: Mariah Carey hat an Silvester einen blamablen Auftritt vor Millionenpublikum hingelegt. Jetzt sagt sie: "Ich werde das durchstehen."

REUTERS

Sie gilt als Perfektionistin - doch dieses Mal lief es für Maria Carey wahrlich nicht rund: Bei der Silvesterfeier am New Yorker Times Square sollte die 46-Jährige vor anderthalb Wochen in einer Sendung des US-Senders ABC das neue Jahr einläuten. Die Show geriet allerdings zur Blamage, und eine sichtlich frustrierte Carey verließ vorzeitig die Bühne.

Nun hat sich die Sängerin ausführlich zu dem Auftritt geäußert, mit dem sie offenkundig noch immer hadert. Verantwortlich für das Desaster sei demnach vor allem die Produktionsfirma: "Es war eine Möglichkeit, mich und alle, die mit mir das neue Jahr feiern wollten, zu demütigen", sagte Carey in einer Audio-Botschaft. "Ich kann nicht leugnen, dass meine Gefühle verletzt sind, aber ich werde das durchstehen."

Der Auftritt am Times Square hatte 20 Minuten vor Mitternacht mit "Auld Lang Syne" begonnen - und schon beim ersten Lied zeigten sich Schwierigkeiten: Careys Lippen waren nicht synchron mit dem Gesang. In der Folge stand Carey hilflos auf der Bühne und fand vor einem Millionenpublikum an den Fernsehern ihren Einsatz nicht. Das dritte Lied kam vollständig vom Band, während Carey endgültig aufgab.

Fotostrecke

8  Bilder
Mariah Carey: "Eine Möglichkeit, mich zu demütigen"

Ihre Mikrofon-Ausstattung etwa habe nicht richtig funktioniert, sagte die Sängerin im Nachhinein. Es sei eine Schande, dass sie es mit einem Produktionsteam mit technischen Problemen zu tun habe.

Eine Sprecherin der Musikerin warf der Firma Sabotage vor. Man habe Carey eine Falle gestellt, um "Mariah-Drama" für bessere Einschaltquoten zu bekommen. Die Organisatoren bezeichneten diese Vorwürfe als "absurd".

Zunächst hatte Carey auf die Blamage mit Selbstironie reagiert, bei Twitter schrieb sie: "Shit happens". Dazu postete sie ein Gif von sich, auf dem sie mit den Schultern zuckt. "Ich wünsche allen ein glückliches und gesundes neues Jahr. Auf mehr Schlagzeilen in 2017."

Das wird wohl für eine ganze Weile einer der letzten Tweets der Sängerin gewesen sein: Die mehrfache Grammy-Gewinnerin will sich in den kommenden zwei Monaten in Ruhe auf ihre neue Tour vorbereiten - und eine Social-Media-Pause einlegen.

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.