Spieler ohne Schlüssel Götze ist raus

Es läuft nicht wirklich bei Mario Götze. Zuletzt musste der Fußballprofi nicht nur um den Platz im WM-Kader bangen - sondern auch um den im eigenen Auto. Wenigstens den hat er jetzt wieder sicher.

imago

Eines muss man Mario Götze lassen: Er ist ein Kämpfer - einer, der nicht aufgibt, der selbst die peinlichste Schmach mit Humor nimmt. Der Fußballprofi kämpft schon seit einer Weile um seine Form und um einen Platz im WM-Kader der Nationalmannschaft. Jetzt hatte er auch noch Probleme mit seinem Auto.

Und das kam so: Am Rande eines Fototermins hatte sich der 25-Jährige aus seinem Auto ausgeschlossen - mit dabei: der Fotograf Paul Ripke und der WM-Pokal von 2014 (bei dem es sich aber wohl nur um eine Kopie gehandelt haben dürfte). Ripke jedenfalls hielt die ganze Angelegenheit fest und veröffentlichte sie anschließend auf Instagram, ebenso wie Götze selbst.

Die Instagram-Story zeigt, wie der Sportler den Schlüssel in seiner Mercedes S-Klasse stecken ließ, wie sich der Wagen daraufhin automatisch verriegelte, wie Götze daher raus war und nicht mehr rein kam. Ripke sagt über dieses Schlüsselereignis: "Ja, war nicht so schlau von uns."

Fotostrecke

6  Bilder
Mario Götze im Pech: "Ja, war nicht so schlau von uns"

Schlau war hingegen der Umgang mit dem peinlichen Malheur, denn das nutzten die beiden kurzerhand als kleine PR-Aktion: Götze und Ripke riefen den ADAC, wenig später brach ein Helfer den Wagen des Sportlers auf - sehr zu dessen Freude.

Noch zufriedener war vermutlich nur der Mechaniker, der anschließend seinen Arm auf die Schulter des deutlich kleineren Götze legte und in die Kamera grinste. Einen Fußball-Weltmeister hatte er offenbar noch nicht als Kunden: "Das glaubt mir keiner, wenn ich das in die WhatsApp-Gruppe stelle."

Noch glücklicher wäre der Mann aber offenbar gewesen, wenn er einem Profi einer anderen Mannschaft begegnet wäre: "Ich komme aus Gelsenkirchen", sagte Thilo Hofmann der "Frankfurter Allgemeinen". "Ich bin also Schalke-Fan."

mxw



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.