Klatsch und Knatsch Heirat mit Justin Bieber - Hailey Baldwin weist Gerüchte zurück

Schockmoment für Bieber-Fans - ihr Idol soll laut US-Medien heimlich geheiratet haben. Nun die Entwarnung von einer, die es wissen muss: "Noch nicht", twitterte die Verlobte des Popstars. Die Promimeldungen der Woche.

Justin Bieber, Hailey Baldwin
AFP

Justin Bieber, Hailey Baldwin


Das Hochzeitsgerücht der Woche...

...erzeugten Justin Bieber und Hailey Baldwin. Nur zwei Monate nach der Verlobung soll der Popstar das Model geheiratet haben, hieß es in US-Medienberichten. Die Eheschließung habe unter Ausschluss der Öffentlichkeit in einem Standesamt in New York stattgefunden, glaubte etwa das US-Magazin "People" zu wissen - und berief sich auf eine dem Paar nahestehende Quelle. Die kirchliche Trauung und eine Feier mit Familie und Freunden solle bald folgen.

Pustekuchen! Denn Baldwin meldete sich noch am Abend zu Wort: "Ich verstehe, wo die Spekulation herkommt, aber ich bin noch nicht verheiratet!", schrieb die 21-Jährige auf Twitter. Zuvor hatte der Internetdienst TMZ.com ein Foto des Paares ins Netz gestellt, das am Donnerstag vor dem Standesamt in New York aufgenommen wurde. Sie wollten bald heiraten, möglicherweise schon nächste Woche, schrieb das Portal, ohne aber die Quellen zu nennen. In dem Verwaltungsgebäude kann man sich die notwendigen Heiratsurkunden besorgen.

Der kanadische Popsänger und Teenieschwarm war erstmals im Juni mit Hailey Baldwin gesehen worden. Sie ist die Nichte von Hollywood-Star Alec Baldwin. Neben ihrer Arbeit als Model übernahm sie auch bereits ein paar kleine Filmrollen. Bieber hatte vor Baldwin andere prominente Partnerinnen. Früher war er mit der Popsängerin Selena Gomez und dem Model Sofia Richie liiert.

Die Ankündigung der Woche...

...machte Melanie Brown alias Mel B. Bei TV-Talker James Corden gab sie allen Fans der Spice Girls Hoffnung, es könnte eine neue Tournee der Band geben. "Das passiert zu 100 Prozent", sagte die Sängerin. Drei ihrer vier Kolleginnen seien dabei - Emma Bunton, Melanie Chisholm und Geri Halliwell. Und Victoria Beckham? Da müsse man mal schauen, sagte Brown. Wann genau die Tour denn stattfinden soll, ist indes offen - und das dürfte auch noch eine Weile so bleiben. Corden merkte an, Brown halte die Öffentlichkeit schon seit Jahren mit der Ankündigung einer Tour hin. Den Fans dürfte das egal sein, Hauptsache, irgendwann können sie wieder zum Konzert.

Die Modenschau der Woche...

...gab es, wie könnte es auch anders sein, bei der Fashion Week in New York. Rihanna ließ dabei die neueste Kollektion ihrer Unterwäschelinie Savage x Fenty präsentieren. Als Models wählte sie neben den Profis Gigi und Bella Hadid Frauen unterschiedlichster Konfektions- und Körpergrößen. Auch zwei Schwangere waren darunter. Rihanna sagte: "Ich glaube, jede Frau hat eine wilde Seite in sich, egal, ob sie diese gefunden hat oder nicht. Sie ist da."

Der Illusionszerstörer der Woche...

...dürfte David Guetta sein. Der Star-DJ sprach in einem Interview darüber, welche Unannehmlichkeiten sein Arbeitsleben so mit sich bringt: Schlafmangel, wenig Zeit für die Familien, enormer Leistungsdruck, kein geregelter Lebensryhthmus. "Du schläfst nicht regelmäßig, bist ständig unterwegs und hast kein normales Familienleben", sagte der 50-Jährige. "Das Schlimmste für mich ist, meinen Zeitplan umzustellen."

Der Zwist der Woche...

... spielte sich zwischen Nicki Minaj und Cardi B ab. Bei der Modewoche in New York sollen die Rapperinnen aneinander geraten sein. Wie die Auseinandersetzung verlief und worum es ging - darüber gibt es freilich verschiedene Ansichten. Cardi B deutete auf Instagram an, Minaj habe ihre Fähigkeiten als Mutter angezweifelt. Minaj widersprach - und sagte ihrerseits, Cardi B habe ihre Karriere auf "Mitleid und Schmiergeld" aufgebaut.

Die schlechteste Diebin der Woche...

...ist wohl Melissa McCarthy. Anlässlich ihres neuen Films, in dem sie die Fälscherin und Diebin Lee Israel verkörpert, fragte die Zeitschrift "People" sie, was sie selbst an illegalen Dingen getan habe. McCarthys Antwort ist weitaus weniger dramatisch, als die Machenschaften ihrer Rolle: "Ich glaube, ich bin letztens mit etwas aus einem Laden gelaufen", sagte McCarthy bei einer Vorführung des Films auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto. Sie sei aber "zu langweilig" führte sie weiter aus, denn sobald sie ihr Versehen bemerkt habe, sei sie zurückgelaufen und habe gesagt: "Ich habe das gestohlen!"

Noch eine Überraschungshochzeit...

...feierte Denise Richards. Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass die Schauspielerin sich verlobt hat - nun hat sie Tatsachen geschaffen. "Die Gerüchte sind wahr. Dies ist mein Ehemann Aaron, wir haben gerade geheiratet", sagte Richards im Hochzeitskleid an der Seite von Schauspieler Aaron Phypers in einem kurzen Video beim US-Sender Bravo.

"Ich bin sehr glücklich, ganz offiziell mit der Liebe meines Lebens verheiratet zu sein", sagte Richards dem TV-Sender. Die Zeremonie habe im kleinen Kreis in dem Küstenort Malibu stattgefunden, berichtete das Portal "People".

Der Designer Mark Zunino kreierte Richards kurzes Hochzeitskleid. Er gratuliere dem Paar auch über Instagram und postete ein Foto, das ihn mit Richards zeigt. Für das Kleid hatte der Designer nur wenig Zeit, wie er in dem Post verriet. "24 Stunden um ein Hochzeitskleid herzustellen? Kein Problem", schrieb Zunino.

Den Korb der Woche...

...bekam der Musiker Drake - von Heidi Klum. Die 45-Jährige ist seit einiger Zeit mit Tom Kaulitz zusammen. Wegen des Tokio-Hotel-Gitarristen verschmähte sie offenbar den anderen prominenten Verehrer.

"Drake, es tut mir leid, dass ich dir nicht zurückgeschrieben habe", sagte Klum in der "Ellen DeGeneres Show". Der Rapper habe sie angeschrieben und um ein Date gebeten - erfolglos: "Ich habe nie zurückgeschrieben, weil ich die Liebe meines Lebens gefunden hatte." Sie finde den Rapper aber trotzdem cool und liebe seine Musik.

bbr/ulz



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.