First Lady Melania Trump nach Operation wieder zu Hause

Zurück im Weißen Haus: Melania Trump ist nach einem medizinischen Eingriff aus dem Krankenhaus entlassen worden. Ihr Mann hatte sie mehrmals in der Klinik besucht.

Getty Images

Amerikas First Lady Melania Trump ist nach einer Nierenoperation wieder zu Hause. Das Büro der Frau des US-Präsidenten teilte mit, sie sei am Samstag bester Dinge ins Weiße Haus zurückgekehrt und erhole sich gut. Die 48-Jährige war am Montag in ein Militärkrankenhaus bei Washington gekommen und hatte sich einem Eingriff unterzogen.

Das Büro habe "Tausende Anrufe und E-Mails" mit Genesungswünschen bekommen, sagte Sprecherin Stephanie Grisham, "wir danken jedem, der sich die Zeit genommen hat, sich zu melden".

Nach Angaben des Weißen Hauses handelte es sich bei der Operation um eine Embolisation. Dabei wird ein Blutgefäß künstlich verschlossen. Das minimal invasive Verfahren wird vor allem in der Tumortherapie eingesetzt. Die Mitteilung vom Montag hatte das Wort "gutartig" genannt, aber keine weiteren Einzelheiten. US-Präsident Donald Trump hatte Melania mehrmals in der Klinik besucht.

Bereits am Mittwoch hatte die First Lady via Twitter mitgeteilt, sie fühle sich großartig und freue sich bereits darauf, wieder nach Hause zu kommen.

juh/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.