SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

10. September 2018, 13:36 Uhr

Melissa McCarthy

Aus Versehen gestohlen

Schauspielerin Melissa McCarthy spielt in ihrer neuesten Rolle eine Diebin - doch wie sieht es mit ihrer eigenen kriminellen Energie aus? Darauf hat die Schauspielerin nun eine Antwort gegeben.

In ihrem neuesten Film spielt Melissa McCarthy die US-amerikanische Autorin und Biografin Lee Israel, die später zur Fälscherin und Diebin wurde. Deshalb wurde sie vom "People Magazine" gefragt, was sie selbst an illegalen Dingen getan habe.

Ihre Antwort ist weitaus weniger dramatisch, als die Machenschaften ihrer Rolle als Lee Israel: "Ich glaube, ich bin letztens mit etwas aus einem Laden gelaufen", sagte McCarthy bei einer Vorführung des Films auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto. Sie sei aber "zu langweilig" führte sie weiter aus, denn sobald sie ihr Versehen bemerkt habe, sei sie zurückgelaufen und habe gesagt: "Ich habe das gestohlen!"

McCarthy, die mit "Gilmore Girls" bekannt wurde, und für ihre Nebenrolle in "Brautalarm" für den Oscar nominiert war, spielt in der Filmbiografie über Lee Israel die Hauptrolle. Der Film "Can You Ever Forgive Me", der gerade in den US-amerikanischen Kinos anläuft, erzählt die Lebensgeschichte von Lee Israel. Die Autorin schrieb Biografien über Katharine Hepburn und Estee Lauder. Als sie damit kein Geld mehr verdienen konnte, begann sie, Briefe von Prominenten zu fälschen und zu stehlen.

Neben ihrer Schauspielkarriere engagiert sich McCarthy auch politisch: Als Komikerin parodierte sie Donald Trumps früheren Pressesprecher Sean Spicer in der Sendung "Saturday Night Live". Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Emma Stone, Sheryl Crow und Julianne Moore rief sie dazu auf, sich durch Anrufe bei Kongressabgeordneten gegen die US-Waffenlobby zu stellen.

mal

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH