Michael Douglas "Manchmal weine ich vor Glück"

Er genießt den Sonnenaufgang, liest stundenlang Zeitung und lässt sich von seinem Vater Lebenstipps per Handy geben. Nach vielen Krisen ist Michael Douglas zurück im Leben - und freut sich darüber.

Getty Images

Oscar-Preisträger Michael Douglas hatte in der Vergangenheit keine leichte Zeit: Er kämpfte mit einer Krebserkrankung und auch seine Ehe mit Schauspielerin Catherine Zeta-Jones lief nicht gut. Doch diese Probleme seien nun überstanden, erzählt er in einem Interview. Der 73-Jährige ist wieder glücklich.

"Ich lebe ein Leben ohne Sorgen - und ohne Ängste. Wir sind finanziell abgesichert. Die Kinder blühen. Ich kann arbeiten. Mein Vater gibt mir Lebens-Ratschläge übers Handy", sagte Douglas der "Bild"-Zeitung. "Manchmal weine ich vor Glück - weil ich lebe und es mir so gut geht."

Der US-Schauspieler kämpfte gegen Zungenkrebs, sei aber seit sechs Jahren krebsfrei. "Ich bin ein Überlebender". Er genieße mittlerweile jeden Sonnenaufgang, lese morgens stundenlang Zeitung und habe ein selbstfahrendes Auto. "Vieles in unserem Schicksal liegt in unseren Genen. Mein Dad wird im Dezember 102 und ist neuerdings ein Facetime-Freak. Er ruft mich mit Video-Bild an und will wissen, wo ich bin."

Trotzdem werde er mit der Zeit nachdenklicher, sagte Douglas in einem Gespräch mit der österreichischen "Kleine Zeitung". "Auch, weil in den letzten Jahren so viele gute Freunde von uns gegangen sind."

Douglas selbst fühlt sich gesegnet. Nicht nur wegen seines glücklichen Familienlebens, sondern auch wegen der vielen Möglichkeiten, die er in seinem Beruf bekomme. "Ich spiele jetzt in einem Blockbuster mit und habe, in meinem Alter, sogar noch gelernt mit der Green-Screen-Technik umzugehen." Sein Können zeigt er demnächst wieder im Kino. Hier ist Douglas in dem Superheldenfilm "Ant-Man and the Wasp" zu sehen.

sen/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.